Mit der Vario-Energiesparplatte lässt sich bei vielen NoFrost-Geräten der Energieverbrauch um bis zu 50% senken.
Sie sind es leid Ihr Gefriergerät in regelmäßigen Abständen abzutauen und vom Eis zu befreien? Mit der Liebherr NoFrost-Technologie gehört das endgültig der Vergangenheit an. Wie „NoFrost“ funktioniert, welche Vorteile die Technologie bringt -… und was der Sänger Billy Joel eigentlich mit Gefriergeräten zu tun hat, lesen Sie hier.

Liebe Leserin, Lieber Leser,
erinnern Sie sich auch noch an das lästige Gefrierschrank-Abtauen früher von Mama daheim? Was war das jedes Mal für ein Aufwand, wenn das Gefriergerät wieder einmal abgetaut werden musste…! Bei uns lief das in etwa so ab: Die „Chefin des Hauses“ übernahm natürlich diese unliebsame Aufgabe (der ja auch kein anderes Familienmitglied nur annähernd gewachsen wäre), räumte fein säuberlich den Gefrierschrank aus. Verstaut wurden die Lebensmittel dann turmhoch in eiligst im ganzen Haus zusammengesuchten Wäschekörben und anderen Behältnissen. Darin fühlten sich die eingelagerten Waren aber in dieser für sie ungewohnten Klimazone nach einiger Zeit sichtlich unwohl. Das Lebensmittel-Martyrium nahm seinen Lauf…

Gewonnen hatte letzten Endes nur der Supermarkt um die Ecke. Denn kein Familienmitglied wollte mehr die auf- und angetauten Waren wirklich mit Genuss essen. Die Frische war irgendwie futsch. Und genau an diesem Punkt setzt die „NoFrost“-Technologie von Liebherr an. Denn Abtauen kann bei Gefriergeräten und Kombination der Vergangenheit angehören. Dabei gewähren die Geräte sichere Langzeitfrische in Profiqualität. Und das funktioniert so:
Prinzipiell kondensiert Feuchtigkeit an der kältesten Stelle. Sie kennen das Phänomen, wenn sich Wasserdampf in der Wohnung an den Fensterscheiben niederschlägt. Der Grund dafür ist: diese sind normalerweise die kälteste Stelle der Wohnung. Genauso kondensiert die Feuchtigkeit im Gefrierschrank am sogenannten Verdampfer – ein Röhrensystem, durch das das Kältemittel fließt. Bei älteren Gefriergeräten führen die Verdampferröhren durch die Böden auf denen die Schubladen des Gefrierschranks liegen. Es bildet sich also Eis um die Aluminiumböden mit den Verdampferröhren.

 

Nie mehr Abtauen mit NoFrost-Technlologie

 

Bei „NoFrost“-Geräten hingegen sind die Verdampferröhren extrem kompakt in einer Einheit im oberen, abgeschlossenen Teil des Geräts angeordnet. Daher sind diese Geräte mit einem Ventilator ausgestattet, der die kalte Luft von der Verdampfereinheit im ganzen Gerät verteilt. Allerdings vereist natürlich auch dieser kompakte Verdampfer. Hier registriert aber ein Sensor den Grad der Vereisung und leitet gegebenenfalls die Abtauphase ein: Dazu wird der Ventilator abgeschaltet und eine elektrische Heizung übernimmt den Abtauvorgang.  Die Verdampferröhren werden dadurch warm – das Eis schmilzt und das Schmelzwasser wird aus dem Gefrierteil in eine Schale auf dem Kompressor in der Geräterückseite geführt. Der Kompressor ist im Betrieb immer etwas warm und so verdunstet das Tauwasser allmählich. Dadurch bleibt der Gefrierraum stets eisfrei und die Lebensmittel können nicht mehr bereifen. Abtauen ist so nie mehr notwendig. 

Weiterer Vorteil von NoFrost: Durch das Wegfallen der früher fest eingebauten Verdampferplatten können Sie die Schubladen in der Höhe so anordnen wie Sie wollen und so auch größeres Gefriergut einlagern. Durch VarioSpace bietet Liebherr ein komfortables System, um extra großen Stauraum zu schaffen. Zum Beispiel für mehrstöckige Kuchen oder Torten für Mutters runden Geburtstag – oder ähnliche Feierlichkeiten.

Stellt sich aber noch die Frage, ob NoFrost, nicht zuletzt durch den Ventilator, mehr Energie benötigt? Prinzipiell schon, denn der Ventilator benötigt eben etwas Strom. Allerdings benötigt ein vereistes, konventionelles Gerät ebenfalls mehr Energie und da NoFrost-Geräte ja nicht mehr vereisen, hält sich der Stromverbrauch zwischen beiden Systemen die Waage.
Recht clever gelöst ist übrigens die Heizung der Verdampferröhren im Gewerbebereich: Würde hier eine elektrische Heizung eingesetzt, würde das zusätzlich Strom kosten und die Abtauphase deutlich länger dauern. Hier haben Liebherr-Ingenieure eine clevere Lösung entwickelt: Durch die Nutzung des eh anfallenden Heißgases wird praktisch keine zusätzliche Energie zum Heizen verwendet und die Abtauphase verkürzt sich auf rund 10 Minuten – dadurch erwärmt sich auch der Innenraum kaum.
 

Vario-Energiesparplatte hilft beim Sparen

Sollte ein NoFrost-Gerät einmal nicht voll ausgelastet sein, bietet die Vario-Energiesparplatte die Möglichkeit den Innenraum zu verkleinern und so weitere Energie einzusparen. Dabei hängt die tatsächliche Einsparung davon ab, wo die Platte in das Gerät geschoben wird. Denn es gibt ja je nach Gerätegröße mal mehr mal weniger Schubfächer. Faustregel: Je kleiner der verbleibende gekühlte Raum, deshalb größer die Energieeinsparung. Allerdings müssen wenigstens drei Schubfächer oberhalb der Energiesparplatte aus Funktionsgründen im Gerät verbleiben. Aktuell gibt es zwei verschiedene Platten für GN(P) 600 mm breit und GN(P) 700 mm breit. Die Energieeinsparung in Abhängigkeit von der Position ist auf der jeweiligen Platte aufgedruckt. 

Übrigens, Liebherr-Geräte mit der NoFrost-Technologie erkennen Sie am Großbuchstaben „N“ in der Geräte/Serien/Typenbezeichnung. Zum Beispiel: GNP 4166 Premium NoFrost. Achten Sie also auf dieses Merkmal, wenn Sie überlegen sich ein Gerät mit dieser Funktionalität anzuschaffen.  

Sehen Sie dazu auch unser NoFrost-Video

Bleibt zum Schluss aber noch die Frage zu klären, was eigentlich der Sänger Billy Joel mit der ganzen Sache zu tun hat? Streng genommen eigentlich nichts! Er bietet sich allerdings für folgenden unter Radiomoderatoren beliebten „Witz“ zum Thema „Gefrieren und Abtauen“ an: Also: Was sagt der Sänger Billy Joel zu seiner Frau, wenn der Kühlschrank mal wieder vereist ist? Uptown Girl! 

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Thema NoFrost? Schreiben Sie uns oder nutzen Sie die Kommentarfunktion unter diesem Artikel. Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen.

// Drucken

  1. Ralf Heinschke

    Auch wir haben nur Probleme mit dem Gefrierschrank GN 2313 Temperaturen steigen und er muss abgetaut werden.
    Das sollte eigentlich die no Frost Funktion machen, funktioniert aber leider nur mäßig.
    3 oder 4 Jahre alt aber nicht gut.

    Nächster ist wieder ne andere Marke für den Ärger mit dem Gerät ist Liebherr zu teuer im Vergleich mit funktionierenden Marken.

    Antworten
    • Info-Center

      Guten Tag, Herr Heinschke,

      vielen Dank, dass Sie sich an uns wenden.
      Ein NoFrost Gerät muss nicht abgetaut werden außer es war einmal die Türe versehentlich geöffnet.
      In allen anderen Fällen sollte der Kundendienst Tel. 0800 583 60 03 informiert werden. Die Kollegen schauen dann nach dem Fehler.

      Beste Grüße, Ihr Liebherr Hausgeräte Info-Center

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit [*]*

Jetzt abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!

// Anmelden