flasche rotwein

 

neu beaujolais wine is outObgleich von vielen Weinkennern eher belächelt, darf er wohl mittlerweile schon als eine Art moderner Klassiker gelten und erfreut sich offensichtlich nach wie vor großer Beliebtheit: rund 30 Millionen Flaschen des Beaujolais Nouveau werden es wohl auch dieses Jahr wieder sein, die ab dem berühmten Stichtag am dritten Donnerstag des Novembers weltweit verkauft werden.

Gerade in Gasthäusern, Kneipen und Bistros wird man nun deshalb ab der kommenden Woche wieder häufig die Schilder „le Nouveau est arrivé“ sehen und noch immer wird, wenn auch nicht mehr ganz so euphorisch wie früher, wie schon seit über 50 Jahren die Ankunft ersten Rotweins des aktuellen Jahrgangs weltweit gefeiert.

Doch wie schaffen es eigentlich die Winzer des Beaujolais in nur so kurzer Zeit nach der Ernte bereits einen trinkfertigen Wein abzufüllen?

Der Schlüssel hierzu liegt in einem besonderen, „Maceration Carbonic” genannten, Gärverfahren. Die erntefrischen, unzermahlenen Trauben der Rebsorte Gamay werden dabei mit speziell dafür gezüchteten Hefen in einen druckdichten Gärtank gegeben. Durch den bei der nun einsetzenden alkoholischen Gärung entstehenden Kohlendioxydüberdruck beginnt im Inneren der Beeren eine enzymatische Fermentation, die so genannten interzelluläre Gärung. Diese sorgt für eine extrem schnelle Auslösung der Farb- und Geschmacksstoffe aus den Trauben. Der ganze Gärungs- und Kelterungsprozess wird dadurch rasant beschleunigt und es entsteht ein frühreifer und ungemein duftintensiver Wein. Der Haken an der Sache ist jedoch, dass sich auf diese Weise natürlich eine geschmackliche Tiefe oder gar Vielschichtigkeit nicht erreichen lässt. Doch die erwartet im Endeffekt ja eigentlich auch niemand beim Primeur. Man sollte jedoch darauf achten, dass der Primeur stets kellerfrisch serviert wird, denn so schmeckt er aufgrund seiner vorlauten Fruchtigkeit am besten. Auch sollte er über den Winter ausgetrunken werden: Bereits im Frühjahr beginnt der Primeur schal und langweilig zu schmecken.

Wenn Sie Fragen zum Beajolais Nouveau oder weiteren Weinsorten haben, dann schreiben Sie uns doch einfach! Nutzen Sie dazu die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.


Kommentare

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.