Leichte, fruchtige Weißweine sind im Hochsommer besonders beliebt. Da trifft es sich gut, dass seit geraumer Zeit eine typisch deutsche Weinart eine bemerkenswerte Renaissance erlebt – der Riesling Kabinett.

Lange Zeit belächelten Weinfreunde sie als dünne, süßliche Weinchen altmodischer Machart. Heute erleben Kabinett Rieslinge aus den klassischen Anbaugebieten an Rhein, Mosel und Nahe einen erstaunlichen Wiederaufstieg. Gerade auch bei jüngeren und trendbewussteren Weintrinkern erfreut sich der Weißwein zunehmend großer Beliebtheit.

Mit natürlicher Süße – perfekt für den Sommer

Weine mit dem Zusatz „Kabinett“ auf dem Etikett bilden die erste Klasse im deutschen System der Prädikatsweine. Früher hatten sie auch die Bezeichnung „naturrein“. Das heißt, eine eventuelle Anreicherung mit Zucker vor der Vergärung zur Erhöhung des Alkoholgehaltes ist nicht gestattet. Daher haben diese Weine üblicherweise einen recht niedrigen Alkoholgehalt von nur rund 11,5 Prozent. Zudem werden sie meist in einem rassig-erfrischenden Stil ausgebaut. Kabinett-Weine können zwar auch trocken, also ohne wahrzunehmende Süße, erzeugt werden. Im klassischen Sinne ist für dieses Prädikat aber eine feine, unaufdringliche und natürliche Süße üblich. Diese macht den Wein dann fruchtig, aber keinesfalls klebrig oder schwer. Insbesondere bei der Rebsorte Riesling ist diese dezente Fruchtsüße durch ein rassiges, anregendes Säurespiel so perfekt ausbalanciert, dass der Nachhall des Weins dennoch „trocken“ und überaus erfrischend schmeckt.

Verjus Cabinett Kabinett

Der Kabinett Riesling ist ideal für den Sommer

Besonders feine Weine aus dem „Cabinet“

Der Begriff „Kabinett“ stammt übrigens von einem besonderen Kellerraum im weltberühmtem Kloster Eberbach in Rheingau. Zisterziensermönche haben dort die feinsten Weine in einem separaten, „Cabinet“ genannten Keller verschlossen. Nur zur Erquickung nach besonders hartem Tagewerk wurde daraus geschöpft. Heute steht uns ein Kabinett das ganze Jahr über zur Verfügung. Doch zur Erquickung ist dieser Wein nicht minder begehrt wie damals – insbesondere an heißen Sommertagen.

Weinkeller

Der Kelterraum des Klosters Eberbach im Rheingau

Was halten Sie von Kabinett Riesling? Genießen Sie den traditionsreichen Weißwein auch am liebsten im Sommer? Oder haben Sie einen anderen Sommerwein? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit und diskutieren Sie mit uns auf Facebook.


Kommentare

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.