Gerüche aus dem Kühlschrank sind nicht immer angenehm. So kann die gekühlte Apfeltorte durchaus einen schönen Geruch in der Küche verbreiten – Bergkäsearoma kommt hingegen meist weniger gut an. Noch unangenehmer wird es, wenn sich der schlechte Geruch aus dem Kühlschrank weder lokalisieren noch identifizieren lässt. Wir verraten Ihnen, was in diesem Fall zu tun ist.

Schlechte Luft vermeiden

Es gibt einige einfache Maßnahmen, mit denen Sie verhindern können, dass Ihr Kühlschrank unangenehm riecht:

  • Packen Sie stark riechende Lebensmittel immer ein. Achten Sie darauf, Kunststoff- oder Glasbehälter zu verwenden. Verpackungen aus Pappe, wie zum Beispiel Eierkartons, nehmen hingegen schnell den Geruch umliegender Lebensmittel an. Verwenden Sie dafür also lieber Eierabsteller.
  • Reinigen Sie Ihr Kühlgerät alle vier Wochen. Hier verraten wir Ihnen, wie Sie es am schnellsten sauber bekommen.
  • Ist der Kühlschrank ausgeschaltet, sollten Sie die Tür unbedingt offen lassen. Ansonsten entstehen ebenfalls schlechte Gerüche.
  • Vermeiden Sie das Auslaufen von Flüssigkeiten. Diese können ansonsten in die Tauwasserrinne gelangen und sich anschließend in der Tauwasserschale sammeln. Sollte doch einmal etwas umkippen, reinigen Sie das Abflussloch (an der Rückwand, meist über der Gemüseschublade oder dem BioFresh-Fach) sofort mit etwas Wasser und Spülmittel. Achten Sie dabei darauf, dass dabei kein Reinigungswasser in die Ablaufrinne, die Lüftungsgitter oder an elektronische Teile gelangt.
  • Geräte mit FreshAir-Aktivkohlefilter gewähren immer eine optimale Luftqualität – bei regelmäßigem Filterwechsel haben schlechte Gerüche keine Chance.
  • DuoCooling verhindert die Übertragung von Gerüchen aus dem Gefrierteil ins Kühlteil – und umgekehrt.
Aktivkohlefilter

Mit dem Aktivkohlefilter haben schlechte Gerüche keine Chance

Kühlschrankgeruch entfernen – Do it yourself

Wenn Ihnen beim Öffnen der Kühlschranktür ein unangenehmer Geruch entgegenschlägt oder Ihr Gerät sogar im geschlossenen Zustand stinkt, sollten Sie dringend handeln. Die nachfolgende Checkliste hilft Ihnen dabei, schnell wieder frischen Wind in Ihre Küche zu bringen:

  • Stellen Sie eine Schale mit Kaffee in den Kühlschrank. Dieser nimmt den schlechten Geruch unter Umständen auf.
  • Weiche Gummiteile nehmen unangenehme Düfte besonders schnell an. Erneuern Sie daher bei Bedarf die Dichtungsgummis. Kontaktieren Sie dafür unseren Ersatzteilverkauf unter +43 50809 21452.
  • Schmutz kann sich unter den Zierkanten der Glasplatten verstecken. Entfernen Sie diese und reinigen Sie die Zierkanten anschließend mit einem feuchten Tuch. Lösen sich die Zierkanten nicht sofort, weichen Sie die komplette Glasplatte zunächst in warmem Wasser ein.
  • Schlechter Geruch kann auch aus dem Abflussloch für das Kondenswasser kommen. Reinigen Sie das Abflussloch daher mit Wasser und Spülmittel. Um besser an die Verschmutzungen zu gelangen, eignen sich auch feuchte Wattestäbchen oder Pfeifenputzer.
Schale Kaffee

Eine Schale mit Kaffeepulver kann dabei helfen, schlechte Gerüche zu absorbieren

Jetzt hilft nur noch der Fachmann

Ist der Geruch immer noch nicht weg, kann dieser auch aus der Tauwasserschale oder aus dem Schlauch kommen. Die Reinigung sollte allerdings nur von einem Fachmann vorgenommen werden. Kontaktieren Sie dazu unseren Kundendienst unter 0800 583 6003.


Kommentare

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.