Kaum ein Fisch ist so beliebt wie der Lachs. Egal ob gebraten, gegrillt, geräuchert oder roh. Frischer Lachs zeichnet sich nicht nur durch seinen guten Geschmack und seine bekömmlichen Eigenschaften, sondern auch durch die einfache Zubereitung aus. Er ist die richtige Wahl für das exquisite Abendessen mit Freunden, oder für die schnelle Zubereitung beim Familienessen. Mehr über Lachs und wie Sie ihn schnell und einfach zubereiten können – hier im Beitrag.

1. Wie erkennt man frischen Lachs?

Bevor Sie sich an die Zubereitung von frischem Lachs machen, sollten Sie noch ein paar Dinge beachten: Prüfen Sie vor dem Kauf stets Aussehen und Farbe denn daran lässt sich bereits schon Erkennen ob der Lachs frisch ist. Häufig heißt es: Je rosafarbener der Lachs ist, desto besser ist die Qualität und der Geschmack. Allerdings gibt die Farbe lediglich Aufschluss über die Sorte. So ist z.B. die Sorte Sockeye tiefrot, während die Sorte Coho eher blassrosa ist. In diesem Fall sollten Sie einfach testen, welche Sorte Ihnen besser schmeckt. Achten Sie darauf, dass der Lachs keine  braunen Flecken  und Druckstellen aufweist. Das Fleisch sollte fest, frei von Rissen und Löchern sein sowie glatt und glänzend aussehen. Machen Sie den Geruchstest: Lachs sollte nicht zu sehr nach Fisch riechen. Stattdessen sollte er ein leichtes Meeresaroma haben, dies spricht für frische Qualität.

2. Legen Sie den Lachs in Salzlake

Beim Erhitzen von frischem Lachs entsteht gerne eine weiße “Haut“, die Sie aber sehr leicht entfernen oder zumindest stark reduzieren können. Legen Sie den Lachs dafür einfach für 10 Minuten in eine einfache Salzlösung. Und so einfach geht’s: Die Mischung besteht aus einem Suppenlöffel Salz pro Tasse kaltem Wasser.

Das Salz zersetzt einige der Muskelfasern an der Außenseite des Fisches. Wenn Sie den Lachs dann kochen, ziehen sich die äußeren Muskeln weniger zusammen. Die Salzlake trägt auch dazu bei, dass der Fisch nach der Zubereitung viel saftiger und schmackhafter ist und nicht zu trocken wird, sollten Sie  ihn doch etwas länger kochen.

3. Nie die Haut entfernen

Auch wenn nicht bei Jedermann beliebt, wirkt die Lachshaut wie eine natürliche Barriere zwischen dem zarten Stück Fisch und der Pfanne oder dem Grill. Sie schützt den frischen Lachs also vor schnellem Anbrennen. Sollten Sie sich für eine schonende Zubereitung entscheiden wie z.B. garen dann können Sie die Haut jedoch vorher entfernen.

Lagerung, BioFresh, Lachs grillen, frischer Lachs, Fisch

4. Lachs garen

Wer es kalorienarm und dennoch vitaminreich mag, sollte den frischen Lachs garen. So erhalten Sie trotzdem den vollen Geschmack, der Fisch ist zart und behält durch die geringere Hitze, die beim Garen entsteht, wichtige Nährstoffe.

5. Lachs grillen

Aber auch Grillfans müssen nicht auf Fisch verzichten. Denn beim Grillen wird das Lachsfilet besonders saftig und entfaltet sein volles Aroma. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Ob puristisch mit Haut, in Öl mit Pfeffer oder wie es unsere skandinavischen Nachbarn vormachen – auf einer Planke Zedernholz. Frischer Lachs gegrillt schmeckt hervorragend.

lachs grillen, frischer Fisch, Lachs, Zubereitung,

Lachs im Kühlschrank aufbewahren

Das wichtigste bei der Aufbewahrung aller Arten von Meeresfrüchte, einschließlich Lachs, ist die richtige Lagerung, da Fisch sehr temperaturempfindlich ist. Daher sollten Sie Lachs möglichst schnell nach dem Kauf in der jeweiligen Verpackung in den Kühlschrank legen. So können Sie den Lachs bedenkenlos einen Tag aufbewahren. Unser Tipp: Je nachdem wie lange Sie den Fisch transportieren müssen, eignet sich auch eine Kühltasche, damit die Kühlkette nicht unterbrochen wird.

Lagerung von Lachs im BioFresh

Für Besitzer von Liebherr-Kühlschränken mit BioFresh ist die Aufbewahrung von frischem Fisch noch einfacher und bequemer. Denn die Temperatur in den BioFresh-Fächern beträgt nahezu 0° C, wodurch sich die Haltbarkeit des Fisches verdoppelt. Noch besser geeignet ist jedoch BioFresh-Plus mit Fish & Seafood-Box. Dort lagert Lachs unter optimalen Temperaturen von -2 °C, wodurch er sogar bis zu 4 Tage lang frisch bleibt.

Lagerung von Lachs im Gefrierfach

Sollten Sie Ihren Lachs nicht gleich verarbeiten, können Sie ihn auch bis zu sechs Monate einfrieren.

Weitere Informationen zur Lagerung von frischem Lachs und worauf Sie beim Auftauen achten sollten, erfahren Sie im Beitrag Dorade, Forelle & Co.

*Sämtliche Angaben sind Richtwerte und hängen im Einzelfall von der Sorte bzw. der sachgerechten Lagerung ohne Unterbrechung der Kühlkette von der Ernte/Herstellung bis zum Liebherr-Gerät ab. Bei Lebensmitteln mit Angabe zur Mindesthaltbarkeit gilt immer das auf der Verpackung angegebene Datum.


Kommentare

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.