Dieses Rezept wurde uns von Bloggerin Sonja Winkler (@Gingerinthebasement) zur Verfügung gestellt.

Ach, der Kürbis. Ich frag mich, wann ich genug von ihm habe. Oder wann die werten Leser von ihm genug haben (schließlich ist das vorletzte Rezept ein Kürbiskuchen!).

Dieses Mal gibt es ihn wieder süß verpackt. Ich würde gern behaupten, dass eine Mehlspeise dann gesünder wird. Aber irgendwie bezweifle ich es. Aufregender wird sie dadurch allemal. Also, fasst euch ein Herz, heizt das Backrohr an und los geht’s!

 

Zubereitung
Schritt: 1/8

Milch erwärmen, alle Zutaten bis auf Mehl, Puddingpulver und Ei darin auflösen. Nicht zu heiß werden lassen!

Schritt: 2/8

Zum Mehl und Pudding geben, mit dem Ei 5 min lang mit dem Knethaken verkneten.

Schritt: 3/8

Zugedeckt an einen warmen Ort stehen lassen, 1-2 Stunden gehen lassen.

Schritt: 4/8

Den in Hokkaido mithilfe eines Dampfeinsatzes weich dünsten und zu einem Mus pürieren, abkühlen lassen.

Schritt: 5/8

Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, mit Kürbis bestreichen und dem Zucker und Gewürz bestreuen. Fest einrollen und in ca 4-5 cm dicke Schnecken schneiden.

Schritt: 6/8

In eine ausgebutterte Form legen, an einem warmen Ort 1-2 Stunden gehen lassen.

Schritt: 7/8

Bei 220° ca 25 min backen – die ersten 15 min mit Alufolie bedecken!

Schritt: 8/8

Für die Glasur Frischkäse und gesiebten Staubzucker  mit dem Handmixer vermixen. Langsam Milch zugeben, bis die Glasur die gewünschte Dicke erreicht. Über die Kringel geben.