Als Deko oder zum Verschenken: Was an Ostern auf gar keinen Fall fehlen darf, sind bunt verzierte Eier. Aber wie verwerten wir den Inhalt der Eier optimal? Wegschmeißen kommt natürlich nicht infrage! Darum haben wir Ihnen eine Auswahl an Rezepten und Ideen zusammengestellt, was Sie mit den übrig gebliebenen Eiern alles anstellen können und wie Sie Ihr Haus nachhaltig schön dekorieren.

Besonders Kinder lieben es, kurz vor Ostern Eier auszupusten und sie anschließend farbenfroh zu bemalen. Danach können die Ostereier als Tischdeko verwendet werden oder mit einem Band versehen Ihre Sträucher zieren. Wie Sie den übrig gebliebenen Inhalt der Eier in leckere Köstlichkeiten weiterverarbeiten, lesen Sie nun.

Was übrig bleibt: Den Inhalt des Eis ganz einfach verarbeiten

Ob gekocht, pochiert, gerührt oder gebacken: Zum Glück sind Eier sehr vielfältig und es dürfte kein Problem werden, eine passende Verwendung zu finden. Wie wäre es also mit einer leckeren Tarte für den anstehenden Osterbrunch? Auch Leckereien wie Osterlämmer oder Osternester sind im Handumdrehen aus den Ei-Resten gebacken. Wie Sie ein solches Osternest zubereiten, erfahren Sie nun Schritt für Schritt:

Zutaten für fünf Portionen:

  • 800 Gramm Mehl
  • 1 Hefewürfel
  • 200 ml leicht warme Milch
  • 80 Gramm Zucker
  • 16 Gramm Vanillezucker (zwei Päckchen)
  • 3 Eier
  • 1 TL Salz
  • 150 Gramm weiche Butter

Zubereitung:

  1. Herstellen des Vorteigs: Mehl und Hefe vermischen, 2 TL Zucker und 6 TL lauwarme Milch hinzufügen und zu einem Teig verkneten. Den Teig an einem warmen Platz 15-20 Minuten ruhen lassen.
  2. Dann die restlichen Zutaten zum Teig hinzufügen und mit einem Knethaken verrühren. Danach den Teig weitere 45 Minuten ruhen lassen, da sich das Volumen ca. verdoppeln sollte.
  3. Den Teig anschließend in fünf Portionen teilen, einzelne Stränge formen und zu einer Kordel drehen. Danach auf dem Backpapier zu einem Kreis formen, sodass fünf Nester entstehen.
  4. Bei 180 °C die Nester für circa 20 Minuten backen. Wahlweise können die Nester dann noch mit Eigelb bestrichen und Hagelzucker drübergestreut werden.

Die Osternester sind nicht nur besonders lecker, sondern eignen sich auch wunderbar für eine nachhaltige Tischdeko. Beim Osterbrunch einfach die Frühstückseier in die Nester legen und schon haben Sie einen Eierbecher, den Sie anschließend auch noch verzehren können!

DIY: Eierlikör problemlos selbst machen

Ein weiteres Highlight für Ihr Osterfest: Selbstgemachter Eierlikör. Lagert er gut gekühlt in Ihrem Liebherr-Kühlschrank, haben Sie auch noch bis zu einem Monat nach Ostern etwas von dem leckeren Likör. Nun folgt ein einfaches Rezept zum Nachmachen für Zuhause:

Zutaten für 750 ml:

  • 5 Eigelbe
  • 125 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 350 ml Milch
  • 250 ml Weinbrand oder Rum (54 – 70 % Alkohol)

Zubereitung:

  1. Zuerst die Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanillezucker vermengen.
  2. Milch hinzufügen und die Masse über einem heißen Wasserbad dicklich cremig rühren.
  3. Den Alkohol vorsichtig unterrühren.
  4. Die entstandene Creme vollständig abkühlen lassen und danach durch ein feines Sieb in eine saubere Flasche füllen.
  5. Gefäß gut verschließen und den Eierlikör bis zum Verzehr in Ihren Liebherr-Kühlschrank stellen.

Übrigens: Falls Sie sich nicht sicher sind, ob die bereits über längere Zeit im Kühlschrank gelagerten Eier noch genießbar sind, machen Sie einfach unseren Frische-Test.

Ostern vorbei und jede Menge gekochte Eier übrig?

Neben ausgepusteten Eiern sind auch bunt gefärbte Ostereier eine bekannte Tradition. Hierfür werden die Eier für mindestens zehn Minuten hart gekocht und dann in unterschiedlichsten Farben gefärbt. Groß und Klein dürfen die Eier dann am Osterfest im Garten suchen. Ist der Spaß dann vorbei, haben die meisten Familien Unmengen an gekochten Eiern. Im BioFresh-Fach Ihres Liebherr-Kühlschranks sind die gekochten Eier zwar ganze 15 Tage haltbar, jedoch fehlen oft kreative Ideen zum Verwerten. Es gibt jedoch neben dem klassischen Eiersalat auch eine Menge außergewöhnlicher Rezepte für die Verwendung hart gekochter Eier. Was halten Sie von einem Brokkoli-Eier-Salat oder Lachs-Gurken-Salat mit Ei? Auch ein schneller Eieraufstrich lässt sich aus den übriggebliebenen Eiern herstellen.

Weitere Rezepte zur Eier-Verwertung finden Sie hier.

Wir hoffen, Sie haben nun einige neue Anregungen für ein nachhaltiges Osterfest und eine Menge Spaß beim Ausprobieren mit Ihrer Familie!

 

 


Kommentare

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.