Allgemein

Standen Sie auch schon mal vor dem Kühlschrank und haben sich gefragt: „Wann habe ich diese Eier eigentlich gekauft?“ und gedacht „Sind die noch genießbar?“ Wahrscheinlich haben Sie die Eier dann aufgeschlagen und daran gerochen. Aber es geht auch anders, um herauszufinden wie frisch Eier noch sind.

Eier

1. Der Wassertest

Legen Sie das Ei in ein Glas mit kaltem Wasser. Wenn es dann am Boden bleibt, so ist es frisch. Stellt es sich leicht schräg, dann ist es schon einige Tage alt und - steigt es an die Oberfläche, ist es älter als dass man es noch bedenkenlos verzehren sollte. Also besser weg damit! Der Grund dafür, dass Eier an die Oberfläche steigen ist der, dass mit der Zeit das Wasser im Inneren des Eies durch die Schale verdunstet und der „freie“ Platz durch Luft ersetzt wird. Je mehr Luft also im Ei ist, desto besser schwimmt es und – natürlich älter ist es.

2. Der Aufschlagtest

Schlagen Sie das Ei auf und beobachten Sie was Dotter und Eiweiß machen. Denn: Wölbt sich das Eigelb und das Eiweiß ist noch dickflüssig, dann ist auch das Ei noch frisch. Wenn aber Dotter und Eiweiß sofort zerlaufen, ist das Ei alt. Der Grund: Die Proteinketten (das sind verschiedene aneinandergehängte Stoffe) im Eiweiß lösen sich mit der Zeit, so dass Eigelb und Eiweiß nicht mehr so stark zusammenhalten und stärker verlaufen.

3. Der Eier Gluckstest

Wenn Sie das Ei schütteln und es gibt kein Geräusch von sich, können Sie das Ei essen - es ist frisch. Gluckst es hingegen beim Schütteln, ist wiederum Luft eingewandert, die die Luftblase vergrößert hat.

4. Mindesthaltbarkeitsdatum beachten

Auf der Eierverpackung ist das „Mindesthaltbarkeitsdatum“ angegeben. Der Hersteller garantiert bis mindestens zu diesem Datum die Haltbarkeit, vorausgesetzt, die Eier werden richtig gelagert. Aber auch nach Ablauf der Mindesthaltbarkeit können Eier in der Regel noch gegessen werden, wenn sie gut durcherhitzt werden.

Auch das Thema Hygiene im Umgang mit Eiern spielt eine bedeutende Rolle!

  • Kaufen Sie möglichst frische Eier und verbrauchen Sie diese bald
  • Lagern Sie Eier im Kühlschrank. Der Grund: Bei Temperaturen unter 6°C vermehren sich Salmonellen praktisch nicht. Bei Zimmertemperatur hingegen explosionsartig. Auch eine nachträgliche Kühlung macht dies nicht mehr rückgängig
  • Für Speisen die rohe Eier enthalten, sollten Sie nur ganz frische Eier verwenden
  • Frühstückseier mindestens 5 Minuten in kochendem Wasser liegen lassen
  • Eier, deren Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist nur noch erhitzt verzehren. Bei 70° C werden Salmonellen abgetötet
  • Eier, deren Schale beschädigt ist sofort verbrauchen und nur für gut durcherhitzte Speisen verwenden

Lagerung

Wohin mit den Eiern im Liebherr-Kühlschrank?

Im Kühlteil lagern Eier 15 Tage, im BioFresh-Fach von Liebherr sogar 45 Tage. In diesem Sinne! Lassen Sie sich Ihre Eier gut schmecken!

 

 


Perfekt lagern

Kühlschrank
15 Tage

BioFresh-Safe
45 Tage

BioFresh Plus (0° C)
45 Tage

Erfahren Sie im BioFresh-Beitrag mehr über unsere Frische-Technologien BioFresh, BioFresh-Plus, DrySafe und HydroSafe.

Rezepte

// Drucken

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit [*]*

Jetzt abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!

// Anmelden