Ein Kühlschrank macht nicht nur kalt… Manchmal spielt er auch eine „coole“ Rolle in Filmen und TV-Serien. Die Bandbreite der Genre reicht von Action über Experimentalfilm, Erotik und Comic bis hin zu Horror. Eine (nicht vollständige) Übersicht bekannter und weniger bekannter Film- und Fernsehauftritte von „Kühlschränken“.

Film, Fernsehen, Kühlschrank, Serie, TV, AuftrittLiebe FreshMAG-Leserinnen und Leser,

so ein Kühlgerät kann einfach mehr, als nur Lebensmittel schön kühl halten… In unserer kleinen, aber keineswegs umfassenden Sammlung haben wir Ihnen heute einmal bekannte Filmszenen oder TV-Serien zusammengestellt, in denen ein Kühlschrank eine ganz besondere Rolle spielt – und sein Können als „echter“ Leinwandstar unter Beweis stellt.

Das verflixte 7. Jahr (1955)

In „Das verflixte siebte Jahr“ entwickelt ein Strohwitwer wilde Fantasien über eine umwerfende Frau (Marylin Monroe), die eine Wohnung über ihm wohnt. Tom Ewell, spielt den unruhigen Protagonisten, dessen lebhafte Fantasie ihm schwer zu schaffen macht. Als Monroe schließlich zu ihm herunterkommt und Freundschaft mit ihm schließt (und ihm u.a. anvertraut, dass sie bei diesem heißen Wetter ihre Slips im Kühlschrank aufbewahrt), geraten Realität und Fantasie auf Kollisionskurs.

Kitchen (1965)

Kitchen ist ein Experimentalfilm von Andy Warhol. Die Hauptrolle spielt Edie Sedgwick. Der 70-minütige Tonfilm wurde auf 16-mm-Schwarzweißmaterial gedreht. Gegen Ende wird der Film immer richtungsloser, schließlich verbrennt sich Edie die Hand am Herd und man diskutiert, ob man Butter oder Salz auf die Verbrennung tun soll. Als die Darsteller glauben, nicht mehr gefilmt zu werden, machen sie keinerlei Anstrengungen mehr zu agieren, schließlich wandert Gerard Malanga durch das Bild, holt sich ein Erfrischungsgetränk aus dem Kühlschrank und der Film endet.
Mehr zu Kitchen

Der Kühlschrank (1981)

Billig wohnen mit diabolischem Küchengerät? 200 Dollar Monatsmiete für ein Apartment in New York? Ein junges Paar spart am falschen Ende. Eileen und Steven hören nicht auf die warnenden Stimmen und teilen sich fortan die Wohnung mit Kühlschrank „Norge“, Baujahr 1963…
Mehr zum Splatter-Movie „Der Kühlschrank“

Der Sinn des Lebens (1983): Monty Python, „Galaxy Song”

Der Sinn des Lebens ist eine Satire der britischen Komikertruppe Monty Python. Er enthält komische bis skurrile Szenen aus den verschiedensten Lebenslagen, die sich alle direkt oder indirekt mit dem Sinn des Lebens beschäftigen. Der Film ist in sieben Kapitel unterteilt, die sich schwerpunktmäßig um die Themen Geburt, Religion, sexuelle Aufklärung, Krieg, Organspende, Essen und Tod drehen. In dieser Szene wird einem eingetragenen Organspender auf seinem Küchentisch kurzerhand mit allerlei Spengler- und Schlosserwerkzeug die Leber entfernt. Mittels eines Mannes, der in einem rosa Abendanzug plötzlich dem Kühlschrank entsteigt und den „Galaxy-Song“ zum Besten gibt, kann letztlich auch noch die Frau des Opfers zur Leberspende überredet werden.

Ghostbusters (1984)

Als die drei Professoren der Para-Psychologie Dr. Egon Spengler (Harold Ramis) Dr. Ray Stantz (Dan Akroyd) und Dr. Peter Venkman (Bill Murray) den ersehnten Beweis für paranormale Aktivitäten in Form einer Geistererscheinung in einer Bibliothek finden, werden ihnen die Fördergelder gestrichen. Doch den dreien kommt eine Idee: Mithilfe des Vermögens, das Ray hinterlassen wurde, gründen sie eine Firma zur Bekämpfung von Geistern, die „Geisterjäger“. Als dann die verängstigte Dana Barrett (Sigourney Weaver) auftaucht und von einem Tor in eine andere Welt berichtet, dass sich in ihrem Kühlschrank befindet, bekommen die Geisterjäger es mit einem äußerst mächtigen Feind zu tun.

Sehen Sie hier das „Film-Zitat“ aus der Comic-Serie „Family Guy“ zu o.g. Szene:

9 ½ Wochen (1986)


Der emotional verschlossene Börsenmakler John (Mickey Rourke) und die Kunstgaleristin Elizabeth (Kim Basinger) beginnen eine Beziehung in der sie immer neue Liebes-Spielarten praktizieren. Als John sich ihr schließlich emotional öffnen will, ist es aber zu spät und Elizabeth beendet die Beziehung. Nach etwas mehr als neun Wochen verlässt sie ihren Liebhaber. Im Film dient der Kühlschrank als kühle Kulisse einer heißen Szene mit allerlei Leckereien…

Die Dinos (1991-1994)

Im Mittelpunkt der Serie steht die vermenschlichte Dinosaurierfamilie Sinclair, die in einer Gesellschaft lebt, welche sich als eine Mixtur aus Moderne und einer fiktiven, von Dinosauriern bevölkerten Steinzeit präsentiert und einer stereotypischen US-amerikanischen Familie nachempfunden ist. Kern der Handlung sind alltägliche Probleme und Ereignisse, mit denen die Familie konfrontiert wird, wobei die Dinosaurier satirisch naiv dargestellt werden. Jedes Mal, wenn der Kühlschrank durch ein Familienmitglied geöffnet wird, „wuselt“ das Essen…

The Simpsons (Folge: New Kid on the Block, 1992)

Hauptfigur Homer zu seinem Sohn Bart: „Frauen sind wie… Kühlschränke! Sie sind zwei Meter hoch, 300 Pfund schwer, verbreiten Eiseskälte und…oder nein! Eine Frau ist doch eher wie ein Bier! Schmeckt gut, sieht gut aus, und man würde seine eigene Mutter wegstoßen, um eins zu bekommen! Doch bei einem bleibt es nicht! Man will noch eine Frau trinken!“

Im englischen Original:
Homer: “Son, a woman is a lot like a…a refrigerator! They’re about six feet tall, 300 pounds. They make ice, and… um… Oh, wait a minute. Actually, a woman is more like a beer. Son, a woman is like a beer. They smell good, they look good, you’d step over your own mother just to get one! But you can’t stop at one. You wanna drink another woman!”

Mit dem Kühlschrank durch Irland (2000)

Als Ergebnis einer Wette beschließt Tony, mit einem Kühlschrank einmal um die Küste Irlands zu trampen. Der sperrige Reisebegleiter, ein Kühlschrank lässt dieses Unternehmen auf den ersten Blick als unmöglich erscheinen. Im Laufe der Reise entpuppt er sich aber als hilfreicher Begleiter und treuer Freund. So kommt das ungewöhnliche Team in den Genuss der irischen Herzlichkeit, schließt viele Freundschaften und tut Dinge, die garantiert noch nie ein Kühlschrank zuvor getan hat…

Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels (2008)

Szene aus dem Film Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels, in welcher der Protagonist (Harrison Ford) versucht, sich in einem bleiverkleideten Kühlschrank vor einer Atombombenexplosion zu retten, und kurz darauf tatsächlich darin aus dem nuklearen Testgebiet geschleudert wird. Ohne nennenswerte Verletzungen entsteigt Indiana Jones dem Kühlschrank, während im Hintergrund in mehreren Kilometern Entfernung ein Atompilz aufsteigt.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder kennen Sie weitere Film- und Serienauftritte von Kühlschränken? Dann schreiben Sie uns über die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag. Wir freuen uns natürlich auch, wenn Sie den Beitrag weiterempfehlen und über die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter – oder weitere aus der unten stehenden Liste teilen. Vielen Dank!

// Drucken

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit [*]*

Jetzt abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!

// Anmelden