Wie lange sich Gewürze halten, hängt davon ab, ob sie frisch, getrocknet oder gemahlen sind. Im aktuellen FreshMAG-Beitrag erhalten Sie sieben ganz einfache Tipps zur richtigen Lagerung von Gewürzen.

Liebherr, Lagerung, Kühlschrank, Gewürze
Trocken, dunkel, luftdicht und kühl: So lässt sich allgemein die optimale Lagerung von Gewürzen beschreiben. Der Kühlschrank als optimaler Ort Gewürze zu lagern, kommt bei diesen Lebensmitteln nur bedingt in Betracht. Aber dazu später mehr.

Beachten Sie diese 7 Punkte, wenn Sie Gewürze lagern

  1. Füllen Sie Gewürze am besten nach dem Kauf in ein luftdicht verschließbares Gefäß und beschriften Sie dieses mit dem Datum, an dem das Gewürz aufgebraucht sein muss. Der Grund: Gemahlene Gewürze sind bei Zimmertemperatur rund 3 Jahre haltbar, bevor sie ihre Würzkraft und das Aroma verlieren. Hingegen sind Körner, wie Koriander und Pfeffer oder auch Muskatnüsse und Zimtstangen bis zu 5 Jahre haltbar.
  2. Gewürze können in gut verschließbare durchsichtige Glasgefäße gefüllt werden, wenn man sie im dunklen, nicht zu warmen Vorratsschrank aufbewahrt. Geeignet sind Glasgefäße, da sie keine Gerüche annehmen, sich gut reinigen lassen und absolut dicht verschließen.
  3. Bewahren Sie Gewürze nicht in Herdnähe auf. Auch nicht direkt über dem Herd, da die Kochdämpfe in die Gefäße eindringen und das Gewürz verklumpen oder schimmeln kann. Aus demselben Grund sollten Sie es auch vermeiden, über dem kochenden Topf direkt aus dem Glas zu würzen.
  4. Die Lagerung von Gewürzen im Kühlschrank ist nur bedingt von Vorteil, da wie bereits beschrieben, es fast immer zur Entwicklung von Feuchtigkeit kommt. Dadurch können Gewürze klumpen oder schimmeln. Einige hingegen halten sich aber auch im Kühlschrank sehr gut, wie zum Beispiel in ein feuchtes Papier gewickelter Ingwer oder Zitronengras und Chilischoten.
  5. Kaufen Sie am besten kleine Mengen ein – so vermeiden Sie Überlagerung und Verderb. Auch bietet es sich an keine gemahlenen Gewürze einzukaufen, da diese schnell ihr Aroma verlieren und schneller verderben. Wesentlich länger halten folgende Gewürze: Muskatnüsse, Kardamom, Koriandersaat, Kümmel, Nelken und Piment.
  6. Gewürze eignen sich normalerweise nicht zum Einfrieren, da sie dabei an Qualität verlieren. Wenn sie aber in einer Gewürzpaste zubereitet sind, beispielsweise für Gulasch – aus Öl, Zwiebeln und Gewürzen, dann ist auch Einfrieren problemlos möglich. Der Grund: das Öl schützt und konserviert die Aromen.
  7. Durch Trocknen oder im Gefrierschrank können Gewürzkräuter gut gelagert werden. Am besten machen sie sich aber als Topfpflanze auf der Fensterbank (Basilikum, Lavendel, Thymian) oder im heimischen Garten. So sind sie besonders frisch. Außerdem sind Pflanzen nahezu unbegrenzt haltbar und haben den weiteren Vorteil, dass sie auch noch dekorativ aussehen.


Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, abonnieren Sie doch unseren Newsletter mit dem wir Sie ständig auf dem Laufenden halten über News aus der Welt der Frische. Und falls Sie Fragen zu diesem Beitrag haben, schreiben Sie uns. Nutzen Sie dazu die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook oder Twitter.

// Drucken

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.