Eier sind für eine gesunde Ernährung von großem Nutzen. Dennoch haben sie sich mit der Zeit einen schlechten Ruf eingehandelt. Der Grund: Viele Menschen sind von zu hohen Cholesterinspiegeln betroffen und Eier enthalten viel Cholesterin. Gibt es da also einen Zusammenhang? Ist es besser, vorsorglich den Verzehr von Eiern einzustellen oder stark zu reduzieren? Wie viele Eier können bedenkenlos verzehrt werden? Alles, was Sie über den Genuss von Eiern im Zusammenhang mit einem zu hohen Cholesterinspiegel wissen müssen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Eier sind nicht nur lecker, sondern auch reich an hochwertigem Eiweiß sowie wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Ebenfalls stimmt: Eier, vor allem das besonders schmackhafte und nährstoffreiche Eigelb (Eidotter) enthält viel Cholesterin. So liegt der Wert in einem mittelgroßen Ei bei ca. 230 mg. Größere Eier kommen auch auf über 270 mg. Ist das gefährlich? Um dem Mythos auf den Grund zu gehen, schauen wir uns zunächst an, worin die Aufgabe von Cholesterin liegt und anschließend, wovon die Höhe unseres Cholesterinspiegels abhängt.

Eigelb

Insbesondere das Eigelb enthält viel Cholesterin.

Cholesterin und ein ausgeklügelter Regulationsmechanismus

Cholesterin hat im Körper durchaus seine Berechtigung. Wir benötigen die Substanz für den Aufbau unserer Zellen und Nervenbahnen. Außerdem ist Cholesterin ein wichtiger Ausgangsstoff für die Herstellung vieler Hormone und des D-Vitamins. Wichtig dabei zu wissen ist, dass wir Cholesterin nicht über die Nahrung aufnehmen müssen. Unser Körper stellt selber eine große Menge der Substanz her, immer so viel, wie gebraucht wird. Ein Regulationsmechanismus steuert dabei den Cholesterinspiegel im Blut. Wird zum Beispiel Cholesterin über die Nahrung aufgenommen, reduziert der Körper die eigene Cholesterinherstellung.

Funktioniert der Regulationsmechanismus einwandfrei, hat das über die Nahrung aufgenommene Cholesterin also kaum Einfluss auf unseren Blutcholesterinspiegel. Allerdings kann dieser Mechanismus krankheitsbedingt oder durch erbliche Veranlagung gestört sein. Ein dauerhaft erhöhter Cholesterinspiegel ist die Folge. In diesem Fall ist es wichtig, mit Maßnahmen in der Ernährung gegenzusteuern.

SOS: Maßnahmen bei erhöhtem Cholesterinspiegel

Ihr Cholesterinwert schlägt Alarm? Da zu hohe Werte das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen, gilt es einzulenken. Wichtig: Einflussreicher als die Cholesterinmenge in der Nahrung ist die Qualität und Menge der Fette generell. Leiden Sie unter Übergewicht, ist es gut, dieses über eine kalorienreduzierte Kost und ausreichend Bewegung zu verringern. Eine Reduktion der Gesamtfettmenge in der Nahrung kommt sowohl Ihrem Körpergewicht als auch Ihrem Cholesterinspiegel zu Gute. Daneben haben Fette mit einem hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren Vorrang vor den Fetten mit einem hohen Anteil gesättigter Fettsäuren. Ungesättigte Fettsäuren sind vor allem in Pflanzenölen enthalten, gesättigte dagegen in Butter, Palm- und Kokosfett, in Fleisch und Fleischwaren sowie in Fertigprodukten und Süßwaren.

Da Alkoholkonsum und Rauchen ebenfalls Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen sind, ist eine Entwöhnung von diesen Lastern auch im Falle zu hoher Cholesterinwerte sinnvoll. Das über die Nahrung aufgenommene Cholesterin hat bei einem gestörten Regulationsmechanismus ebenfalls Einfluss. Deshalb sollten Betroffene auch Ihren Eierkonsum im Blick behalten. Ein gänzlicher Verzicht ist jedoch nicht notwendig.

Empfehlungen: Eier als Bestandteil einer gesunden Ernährung

gesunde Ernährung

Wir empfehlen Ihnen eine normalen Eierkonsum im Rahmen einer ausgewogenen und gesunden Ernährung.

Während sich gesunde Personen ohne erhöhten Cholesterinspiegel also keine Sorgen über Ihren Eierverzehr machen brauchen, sollten Menschen mit erhöhten Cholesterinwerten nicht zu viele Eier verzehren. Drei Eier pro Woche, inklusive des Eianteils in verarbeiteten Produkten, entsprechen den Empfehlungen. Nicht zu vergessen: Eier liefern viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe und hochwertiges Eiweiß. Sie sind daher in Maßen genossen für einen guten Gesundheitszustand förderlich und Bestandteil einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.

 

Übrigens: Wissen Sie eigentlich was der Code auf dem Ei bedeutet? Hier geht’s zur Auflösung.

 


Kommentare

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.