Prinzipiell sind Kühlschränke und Gefriergeräte wahre Dauerläufer, denn ein Kühl- und Gefriergerät hat die Aufgabe die gelagerte Ware 24 Stunden am Tag, an allen 7 Tagen der Woche zu kühlen und damit frisch zu halten. Allerdings gibt es auch Situationen, in denen man das Gerät für längere Zeit außer Betrieb nehmen möchte. Dies kann beispielsweise ein längerer Urlaub oder ein Umzug sein. Doch was ist vor dem Abschalten zu beachten?

Eigentlich sollte es ja ganz einfach sein: Lebensmittel rausnehmen, Stecker ziehen und fertig. Ist es im Prinzip auch, allerdings könnten Sie so nach längerer Standzeit eine unschöne Überraschung erleben: Und zwar können sich so unangenehme Gerüche im Kunststoff festsetzen, die Sie nur sehr schwer wieder loswerden.

Es gibt einiges zu beachten bei der Außerbetriebnahme des Kühlschranks.

Gründlich reinigen und Türe offen lassen

Damit dies nicht passiert, reinigen Sie das Gerät nach dem Ausschalten gründlich. Was Sie hier beachten sollten, lesen Sie in diesem Blogbeitrag. Ganz wichtig: Lassen Sie nach dem Reinigen die Türe bis zur Wiederinbetriebnahme geöffnet! So verhindern Sie, dass sich Gerüche festsetzen.

Komfort durch Urlaubsfunktion bei Kühl- Gefrierkombinationen

Besitzer einer Kühl/-Gefrierkombinationen möchten oft während des Urlaubs das Kühlteil außer Betrieb nehmen, während das Gefrierteil weiter arbeiten soll. Um hier die Geruchsbildung bei geschlossener Tür des Kühlteils zu verhindern, verfügen Liebherr BioFresh-Premium Geräte über den sogenannten HolidayMode. Dieser regelt die Kühlteiltemperatur auf +15 °C. So wird auch bei geschlossener Tür die Geruchsbildung effektiv verhindert, das Gerät benötigt aber deutlich weniger Energie als im Normalbetrieb.

Vor dem Aktivieren des HolidayMode, nehmen Sie alle Lebensmittel aus dem Kühlteil, reinigen Sie das Gerät und aktivieren Sie die HolidayMode-Funktion, wie in der Anleitung Ihres Geräts beschrieben.

Geräte mit IceMaker außer Betrieb nehmen

Wenn Sie ein Gerät mit dem praktischen IceMaker besitzen, gibt es eine Besonderheit: Bevor Sie das Gerät außer Betrieb nehmen, sollten Sie den IceMaker in die Reinigungsposition bringen. Wie das geht, erfahren Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Geräts. Diese Position bewirkt, dass die Eiswürfelschale im Inneren des Geräts nach unten gedreht wird und so eventuelles Wasser abfließen – und im Gegenzug keine Verschmutzung während der Ruhezeit in die Eiswürfelschale gelangen kann.
Nachdem sich der IceMaker in der Reinigungsposition befindet, ziehen Sie den Netzstecker des Geräts und reinigen das Gerät sowie den IceMaker. Bei Modellen mit Festwasseranschluss drehen Sie den Wasserhahn zu.
Bei der erneuten Inbetriebnahme des Geräts entsorgen Sie bitte die ersten drei Ladungen Eiswürfel. Wenn Sie diese Hinweise befolgen, haben Sie lange Zeit Freude mit Ihren Liebherr-Geräten.

Wenn Sie Fragen zur Außerbetriebnahme sowie zur Reinigung von Geräten haben, schreiben Sie uns doch einfach! Nutzen Sie dazu die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.

// Drucken

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.