Dass Griechenland weitaus mehr zu bieten hat als geharzten Retsina und süßlichen „Imiglykos“ Rotwein wissen Weinkenner schon längst. Doch während die Spitzenweine aus Naoussa, Nemea oder Santorin nun auch international große Wertschätzung genießen, ist es an der Zeit den Samos als klassischen Dessertwein aus der Ägäis zu entdecken.

Samos und seine Geschichte

Der süße Nektar von Samos zählt zu den geschichtlich ältesten Weinen überhaupt. Seine Wurzeln reichen bis weit in die Antike, ja sogar bis in die altgriechische Mythologie zurück. So soll es Gott Dionysos gewesen sein, der den Bewohnern von Samos das Wissen um die Rebkultur als Dank für deren Unterstützung bei seinem Sieg über die Amazonen geschenkt hat. Anderen Quellen nach war es Held Ankaios, der Steuermann aus der Argonautensage, der die ersten Reben auf seiner Heimatinsel pflanzte.

Die Vielfalt des Weins

Weiße Trauben auf Holzhintergrund

Die Basis aller Samos-Weine: Moschato-Aspro-Trauben

Basis für alle Samos-Weine ist die kleinbeerige Moschato-Aspro-Traube, die international auch als Muscat blanc à petits grains oder weißer bzw. gelber Muskateller bekannt ist. Auf den kargen, sonnengeküssten Steinterrassen werden daraus ungemeine reiche und fruchtbetonte Dessertweine gekeltert, die bereits seit dem Mittelalter auch in Westeuropa gerühmt wurden. Ähnlich wie bei den südfranzösischen Muscat-Weinen handelt es sich beim Samos meist um Vins Doux Naturels, also aufgespritete Likörweine. Bei diesen Weinen wird die Gärung durch Zugabe von Alkohol unterbrochen, wodurch die fruchtige Süße der vollreifen Trauben erhalten bleibt. Die Grundlage der Herstellung von Samos bilden die Vins Doux, die als erstaunlich günstige Dessertweine schon für unter zehn Euro pro Flasche zu haben sind.

Dessertweine von höherer Qualität werden als Samos Grand Cru bezeichnet und stammen von besonders begünstigten Weinlagen. Darüber hinaus gibt es hoch konzentrierte, vielschichtige und außerordentlich reiche Dessertweine. Diese bestehen aus vor der Kelterung in der Sonne getrockneten Trauben, die mit dem Begriff „Nectar“ sehr treffend bezeichnet sind.

Samos-Wein und Essen: Was passt zusammen?

Allen Samos-Weinen ist der ausdrucksvolle Fruchtgeschmack gemein. Dieser erinnert oft an Aprikosenmarmelade, kandierte Südfrüchte und vollreife Muskatellertrauben. Die Weine sind ideale Partner zu fruchtigen Obstdesserts und Kuchen. Über mehrere Jahre im Fass gereift kann ein Nectar Samos aber auch hervorragend Desserts auf Basis von Schokolade, Karamell oder Nüssen begleiten. Die an das Französische angelehnten Weinbezeichnungen sind übrigens nicht zufällig gewählt: Rund 70 Prozent der Weine werden nach Frankreich exportiert.


Kommentare

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.