Am 25. Mai 2017 ist Christi Himmelfahrt – oder auch „Vatertag, Herrentag oder Männertag“. Also der Tag, an dem Väter vielerorts mit dem Bollerwagen und kühlen Getränken ausgestattet losziehen und einen Ausflug ins Grüne machen. Nur, was tun – wenn´s schön warm ist, das Bier aber nach kurzer Zeit ebenfalls…? Wie Ihre Getränke am Vatertagsausflug unterwegs – auch ohne Stromversorgung – länger kühl bleiben, lesen Sie im aktuellen Blogbeitrag.

Vatertag, 2017, Getränke, Flaschen, Bier Kühlen, Christi HimmelfahrtDie „Väter“ und solche die es noch werden wollen, sind zusammengetrommelt. Der Bollerwagen ist geschmückt. Das Wetter ist optimal und die Stimmung ist prächtig. Beste Voraussetzungen also für einen schönen Vatertagausflug an Christi Himmelfahrt. Aber Halt, Stopp! In diesem Bild fehlt ja noch etwas… Der Proviant für unterwegs ist auch verstaut. Bleibt nur die leidige Frage wie jedes Jahr: „Wie bleiben die Getränke am Vatertag möglichst lange kalt?“

Denn wer auf Wanderschaft geht, hat sich schließlich auch was Kühles verdient…Der Bierkasten im Bollerwagen nimmt ohne spezielles Tuning schnell die Temperatur der Umgebung an. Der unschöne Effekt: warmes Bier… Und wer will das schon? Bevor Man(n) also die „beschwerliche Reise“ in die Natur antritt, sollten die Getränke natürlich in einem Kühlschrank ordentlich auf die Reise vorbereitet werden. Das funktioniert in den Geräten von Liebherr natürlich ausgezeichnet – und dazu auch noch sehr energieeffizient.

Mit diesen 7 Tipps bleiben Ihre Getränke am Vatertag länger kühl:

  • Legen Sie Bier und Säfte mindestens einen Tag vorher in den Kühlschrank – so sind diese gut durchgekühlt und optimal vorbereitet auf die Tour. Dazu bietet sich bei Liebherr-Geräten auch das BioFresh-Fach an. So stellen Sie sicher, dass Flaschen nicht platzen, aber trotzdem stets gut gekühlt sind.
  • Gefrier- und Kühlboxen bieten eine gute Isolation gegen die Wärme von Außen an. Und werden die Boxen noch mit ausreichend Kälte-Akkus bestückt, bleiben die Getränke den ganzen Tag gut gekühlt. Wichtig: Behältnisse müssen unbedingt dicht verschlossen sein.
  • Getränkeflaschen aus dem Kasten nehmen und möglichst eng beieinander lagern. Je kleiner die Oberfläche des Kühlguts zur warmen Außenwelt ist umso besser.
  • Styroporplatten bieten ebenfalls einen guten Schutz gegen Wärme. So können Sie sich durch extra dicke und aufeinandergelegte Platten eine Kühlvorrichtung selber basteln. Stanzen Sie dazu Löcher im jeweiligen Durchmesser und passender Tiefe von Getränkeflaschen in die Platten. Vergessen Sie nicht einen Styropordeckel als Abdeckung zu basteln! Kalte Getränke bleiben so extra lange kalt.
  • Auch eine Fleece-Decke kann verlangsamen, dass Getränke warm werden. Wickeln Sie dazu die Flaschen möglich fest und enganliegend in die Decke ein.
  • Und… bei einem „Zwischenstopp“ in der Nähe eines Bachlaufes bietet sich natürlich an, Getränke bei langen Wanderungen dort ins Wasser zu stellen und einer erneuten Abkühlung zu unterziehen.
  • Zu guter Letzt: Auch eine Möglichkeit um zu verhindern, dass Getränke warm werden:  schnell trinken…

Kennen Sie weitere Kühlmethoden für unterwegs? Dann schreiben Sie uns! Und wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, teilen Sie ihn doch bitte auch über die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter oder weitere aus unten stehender Liste. Sollten Sie Fragen haben, schreiben Sie uns. Nutzen Sie dazu die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.

 

// Drucken

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit [*]*

Jetzt abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!

// Anmelden