Schokoladenfans aufgepasst: Eine Frucht, die nach Schokoladenpudding schmeckt und dabei auch noch mit gesunden Inhaltsstoffen strotzt? Was wie ein wahr gewordener Traum für alle gesundheitsbewussten Naschkatzen klingt, existiert wirklich – die schwarze Sapote. Nur wo können Sie die exotische Schokoladenfrucht kaufen oder wächst sie sogar auf dem heimischen Balkon? Diese und viele weitere Fragen rund um den Hype der schwarzen Sapote beantworten wir im folgenden Artikel für Sie.

Die aus Süd- und Mittelamerika stammende Frucht wird im Fachjargon auch als Diospyros digyna bezeichnet und gehört zur Familie der Ebenholzgewächse. Die schwarze Sapote wird besonders häufig in Guatemala und Mexiko angebaut, wo sie auf 25 Meter hohen Bäumen wächst. Verwandt ist die exotische Frucht mit der bekannteren Kaki. Beide haben einen Durchmesser von circa zehn Zentimetern und besitzen eine glatte Schale. Der einzige Unterschied: Die schwarze Sapote ist, wie der Name bereits erahnen lässt, von außen schwarz. Ist sie jedoch noch nicht reif, erkennen Sie die Frucht an ihrer grünen bis dunkelbraunen Schale. Es gilt: Je dunkler die Schale, desto reifer die Frucht.

Die Schwarze Sapote schmeckt nach Schokoladenpudding und enthält dabei jede Menge gesunde Inhaltsstoffe – ist das nicht ein Traum?

Naschen ohne Reue?

Besonders zur kalten Jahreszeit steht Schokolade hoch im Kurs. Wer jedoch auf eine gesunde Ernährung achtet, greift vermutlich eher selten zum zuckerhaltigen Schokoladenpudding. Unsere kalorienarme Exotenfrucht ist die perfekte Alternative! Mit nur 65 Kalorien pro 100 Gramm kann sie bedenkenlos genascht werden. Zum Vergleich: Die gleiche Menge Schokolade hat mehr als 500 Kalorien! Und das war noch nicht alles: Auch viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Vitamin E, Kalium, Kalzium, Phosphor und Magnesium sind im Superfood enthalten! Perfekt ist die Frucht aus Übersee außerdem für alle, die sich vegan ernähren oder aufgrund einer Laktoseintoleranz auf Milchzucker verzichten müssen. Gesundheitlich überzeugt die schwarze Sapote – nur kann die Frucht auch im Geschmack mithalten?

Ein schokoladiges Geschmackserlebnis!

Tatsächlich ist das breiige Fruchtfleisch der schwarzen Sapote geschmacklich mit Schokoladenpudding vergleichbar. Nur die Konsistenz ist etwas gewöhnungsbedürftig. Das mild süß-nussige Aroma der Frucht überzeugt jedoch. Das Beste: Sie können das Fruchtfleisch direkt aus der schwarzen Sapote löffeln oder ganz einfach als Schokoladenaufstrich auf Ihr Brot schmieren. Auch zur Zubereitung von Eis oder Smoothies ist das Superfood geeignet und verleiht Ihren Speisen das gewisse Etwas. Probieren Sie doch einmal einen Smoothie aus schwarzer Sapote, Banane, Kokosmilch und allerlei Gewürzen wie Zimt, Vanille und Ingwer. Ein toller winterlicher Vitaminbooster!

Gerade in der kalten Jahreszeit wird in vielen Haushalten gerne und häufig gebacken. Wer hierbei auf industriellen Zucker verzichten möchte, kann wunderbar zur schwarzen Sapote greifen. Einfach einen Teil des Zuckers durch das Mus der Frucht ersetzen. Schon lassen sich im Handumdrehen leckere Muffins oder Kuchen kreieren, die nicht nur süß sind, sondern auch gesünder! Unser Vorschlag: Anstatt des bekannten Bananenbrots können Sie auch einmal exotisches Sapotenbrot backen.

Schokoladenkuchen

Unser Vorschlag: Anstatt des bekannten Bananenbrots können Sie auch einmal exotisches Sapotenbrot backen.

Wo finden Sie die exotische Frucht?

Sind Sie nun genau so begeistert von dem exotischen Superfood wie wir, stellt sich die Frage, wo die schwarze Sapote zu kaufen ist. Leider ist die Frucht in Supermärkten selten bis gar nicht vertreten, sodass Sie sich besser in ausgewählten Feinkostgeschäften umschauen sollten. Auch auf dem Wochenmarkt können Sie Ihr Glück versuchen. Ist die Suche erfolglos, können Sie mit einem grünen Daumen die schwarze Sapote auch im eigenen Garten anbauen!

Entweder Sie entscheiden sich hierbei für die Samen der Pflanze oder investieren direkt in einen kleinen Baum. Diesen gibt es bereits für circa 50 € zu kaufen. Keine Angst: Zu Hause im Kübel wird der Baum mit etwa 5 Metern nur relativ klein, verglichen mit der Größe in freier Natur. Wichtig beim Heranziehen der Pflanze ist ein heller und warmer Standort. Zusätzlich sollten Sie den Baum vor Wind schützen. Ideal eignet sich hierfür ein Gewächshaus. Da die schwarze Sapote sehr frostempfindlich ist, empfehlen wir außerdem von Oktober bis April eine Überwinterung in der Wohnung oder dem beheizten Wintergarten. Leider müssen Sie beim Anbau der Exotin etwas Geduld mitbringen. Der Grund: Früchte trägt der Baum erst nach einigen Jahren.

Raffinierte Rezeptideen mit der neuen Trendfrucht

Sapote-Mousse au chocolat

Bereiten Sie doch als nächstes Dessert ein exotisches “Mousse au Chocolat aus schwarzer Sapote” zu – das haben Ihre Gäste bestimmt noch nicht probiert.

Sind Sie nun glücklicher Besitzer einer Schokoladenfrucht, so folgt die Zubereitung. Eine extravagante Dessertidee für Ihr perfektes Menü: Mousse au Chocolat aus schwarzer Sapote. Alles, was Sie hierfür benötigen, ist Folgendes:

  • 50 g Sapote
  • 25 ml Kokosmilch
  • Etwas Orangensaft

Die Zubereitung ist simpel. Das Fruchtfleisch aus der schwarzen Sapote heraustrennen und zusammen mit der Kokosmilch und einem Spritzer Orangensaft pürieren. Anschließend die Masse in Ihrem Liebherr-Kühlschrank kaltstellen und am Abend als Dessert servieren. Das haben Ihre Gäste mit Sicherheit noch nicht probiert!


Kommentare

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.