Auf die Frage, ob warme Speisen in den Kühlschrank dürfen, gibt es genau drei Antworten: Ja. Nein. Und: Ja, aber. Welche Gründe dafür und welche dagegen sprechen, erfahren Sie im Blogbeitrag.

Liebherr, Kühlschrank, Gefrierfach, Lagerung, Fakten, warme Speisen, Essen, Abkühlen, Energieeffizienz, Vereisung, Topf, Wasserdampf, KondenswasserUnterschiedliche Ansätze beim Umgang mit warmen Speisen

In den USA und in Europa gibt es auf die Frage „Warme Speisen in den Kühlschrank?“ ganz unterschiedliche Meinungen. Während in den Vereinigten Staaten eher die Sorge vor Bazillen und Bakterien überwiegt, die das Essen „befallen und verderben“ könnten, wenn dieses nicht schnell im Kühlschrank gelagert wird, steht in Europa eher der Kühlschrank, also das Gerät im Fokus. Der Ansatz hier: Der Energieverbrauch des Kühlschranks erhöht sich durch die Lagerung warmer Speisen. Daher sollten nur gut abgekühlte Speisen in den Kühlschrank kommen.

Warme Speisen: Das sind die Fakten

Klar ist: Alle Ansätze haben ihre Berechtigung. Und sie sind dabei nicht einmal unvereinbar. Denn: Essen verdirbt durchaus schneller, wenn es in warmer Umgebung längere Zeit ungekühlt gelagert wird. Nicht umsonst wurde der Kühlschrank ja genau dafür erfunden, nämlich um Lebensmittel länger haltbar zu machen und rasch zu kühlen.

Klar ist auch: Ein Kühlschrank muss natürlich deutlich stärker arbeiten, um das „Kälteniveau“ im Innern zu halten bzw.  wiederherzustellen, wenn beispielsweise eine heiße Suppe hinein gestellt wird. Hier gilt die Faustregel: Je wärmer oder heißer die Lebensmittel sind und je größer die Menge, desto länger braucht der Kühlschrank, bis die ursprüngliche Temperatur wieder erreicht ist.

Steckdose, Energieeffiziez, Liebherr, Kühlschrank, Gefrierfach, Lagerung, Fakten, warme Speisen, Essen, Abkühlen, Stromkosten

Und auch die eingelagerten Lebensmittel könnten durchaus  wieder erwärmt werden, wodurch deren Lagerzeit verringert wird. Zudem bildet sich durch den Dampf warmer Speisen Kondenswasser, das sich an der Rückwand des Innenraums niederschlägt und dort zu Eisbildung führt. Was also tun?

Das sollte beachtet werden, wenn warmes Essen in den Kühlschrank soll

  • Warme Speisen erst auf Zimmertemperatur abkühlen lassen
  • Warmes Essen falls möglich in kleine Gefäße umfüllen, um das Abkühlen zu beschleunigen
Liebherr, Kühlschrank, Gefrierfach, Lagerung, Fakten, warme Speisen, Essen, Abkühlen, Energieeffizienz, Vereisung, Topf, Deckel
  • Falls warmes Essen eingelagert wird, das Gefäß mit einem Deckel abdichten und verschließen – Dampf fördert Vereisung
  • Ein kaltes Wasserbad beschleunigt das Abkühlen warmer Speisen
  • Kühlschrank richtig und nicht zu voll beladen, damit die Luftzirkulation gewährleistet ist und alle Lebensmittel optimal gekühlt werden

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, abonnieren Sie doch unseren Newsletter oder teilen Sie ihn über die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter oder weitere aus unten stehender Liste. Sollten Sie Fragen haben, schreiben Sie uns. Nutzen Sie dazu die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.

// Drucken

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit [*]*

Jetzt abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!

// Anmelden