Slider_WirsingEr ist das ganze Jahr über erhältlich – der Wirsing. Dennoch gilt er als klassisches Wintergemüse und wird auch überwiegend in dieser Jahreszeit verzehrt. Aufgrund seines feinen Aromas ist er vielseitig einsetzbar und lässt sich ideal mit den unterschiedlichsten Speisen kombinieren. In welcher Form Sie den Wirsing auch roh prima genießen können, erfahren Sie im Beitrag.

Vitaminreich aber kalorienarm

Äußerlich besticht das Wintergemüse durch seine hell- bis dunkelgrünen, welligen Blätter.
Wirsing ist zwar nicht so fest wie der artverwandte Weiß- oder Rotkohl, ist aber dennoch durch seine knackige Beschaffenheit geprägt. Ein typisches Merkmal ist sein würziger und gleichzeitig milder Geschmack.

Er kann sich aber auch in puncto Nährwerte zeigen lassen: Schon 100 gr. des Gemüses enthalten genug Vitamin C und Folsäure, um den Tagesbedarf eines Erwachsenen zu decken – und das bei gerade einmal 26 Kilokalorien. Und im Vergleich zu Rot- und Weißkohl enthält er sogar doppelt so viel Eiweiß, Fette, Eisen sowie Phosphor. So unscheinbar der Kohlkopf manchmal in den Supermarkt-Regalen wirkt, sollten Sie gerade im Winter nicht auf ihn verzichten. Denn in der kalten Jahreszeit, in der Grippe & Co. ihre Hochsaison haben, sind Vitamine besonders wichtig für das Immunsystem.

Wirsing ist nicht gleich Wirsing

Auch unter den Namen Welschkohl, Welschkraut oder Savoyer Kohl bekannt, ist der Wirsing das ganze Jahr über erhältlich. Zunächst im Frühjahr bis Sommer als Früh-Wirsing und dann ab September als Herbst- und Dauer-Wirsing.

Da Früh-Wirsing besonders zart und mild im Geschmack ist, eignet er sich ideal in Form von Kohlrouladen oder gedünstet als Gemüsebeilage zu Fleisch- oder Fischgerichten. Er schmeckt aber auch roh sehr lecker z.B. als Salat. Kombiniert mit anderen frischen Zutaten macht er aufgrund seiner gekräuselten Form zudem auch noch optisch einiges her. Daher werden Wirsingblätter auch gerne zur Dekoration oder als Gefäß zur Befüllung von Dips verwendet.

Der Herbst-Wirsing ist im Vergleich zum Früh-Wirsing vom Geschmack eher kräftig und eignet sich daher sehr gut für Suppen und Eintöpfe. Hier kann sich das würzige Kohlaroma dann so richtig entfalten.

Wirsing

Durch seine unterschiedlichen Geschmacksrichtungen ist er vielseitig einsetzbar und passt dadurch zu den unterschiedlichsten Gerichten.

Unser Tipp: So wie andere Kohlsorten auch, kann der Wirsing blähend wirken. Um dies zu vermeiden, empfiehlt es sich den Wirsing gemeinsam mit Anis, Fenchel oder Kümmel zu würzen.

Content_Wirsing

Länger anhaltende Frische dank BioFresh

Achten Sie beim Kauf von Wirsing darauf, dass er frisch ist. Dies erkennen Sie an den leicht brechbaren Blättern. Sie können aber auch den “Schütteltest” machen. Wenn es rasselt, ist der Wirsing frisch.

Falls Sie den Wirsing nicht direkt nach dem Kauf verarbeiten, legen Sie ihn am besten ins BioFresh-Fach von Liebherr, darin bleibt er bis zu 20 Tage lang frisch. Im normalen Kühlfach hingegen nur bis zu 10 Tage. Und für noch längeren Genuss lässt sich Wirsing auch optimal bis zu 12 Monate lang einfrieren. Einfach davor kurz blanchieren und verpacken.

Wie essen Sie Wirsing am liebsten? Senden Sie uns Ihre Lieblingsrezepte. Schreiben Sie uns einfach oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.

Erhalten Sie auch zukünftig interessante Tipps rund um die Lagerung von Obst und Gemüse. Einfach für den Liebherr-Newsletter anmelden und keinen Beitrag mehr verpassen.

 


Kommentare

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.

Er ist das ganze Jahr über erhältlich – der Wirsing. Dennoch gilt er als klassisches Wintergemüse und wird auch überwiegend in dieser Jahreszeit verzehrt. Aufgrund seines feinen Aromas ist der Wirsing vielseitig einsetzbar und lässt sich ideal mit den unterschiedlichsten Speisen kombinieren.

Slider_Wirsing

Wirsing ist nicht gleich Wirsing

Auch unter den Namen Welschkohl, Welschkraut oder Savoyer Kohl bekannt, ist der Wirsing das ganze Jahr über erhältlich. Zunächst im Frühjahr bis Sommer als Früh-Wirsing und dann ab September als Herbst- und Dauer-Wirsing.

Da Früh-Wirsing besonders zart und mild im Geschmack ist, eignet er sich ideal in Form von Kohlrouladen oder gedünstet als Gemüsebeilage zu Fleisch- oder Fischgerichten. Wirsing schmeckt aber auch roh sehr lecker z.B. als Salat. Kombiniert mit anderen frischen Zutaten macht er aufgrund seiner gekräuselten Form zudem auch noch optisch einiges her. Daher werden Wirsingblätter auch gerne zur Dekoration oder als Gefäß zur Befüllung von Dips verwendet.

Content_Wirsing

Der Herbst-Wirsing ist im Vergleich zum Früh-Wirsing vom Geschmack eher kräftig und eignet sich daher sehr gut für Suppen und Eintöpfe. Hier kann sich das würzige Kohlaroma dann so richtig entfalten.

Durch seine unterschiedlichen Geschmacksrichtungen ist der Wirsing vielseitig einsetzbar und passt dadurch zu den unterschiedlichsten Gerichten.
Unser Tipp: So wie andere Kohlsorten auch, kann der Wirsing blähend wirken. Um dies zu vermeiden, empfiehlt es sich den Wirsing gemeinsam mit Anis, Fenchel oder Kümmel zu würzen.

Content_Wirsing

Lagerung

Länger anhaltende Frische dank BioFresh

Achten Sie beim Kauf von Wirsing darauf, dass er frisch ist. Dies erkennen Sie an den leicht brechbaren Blättern. Sie können aber auch den “Schütteltest” machen. Wenn es rasselt, ist der Wirsing frisch.

Falls Sie den Wirsing nicht direkt nach dem Kauf verarbeiten, legen Sie ihn am besten ins BioFresh-Fach von Liebherr, darin bleibt er bis zu 20 Tage lang frisch. Im normalen Kühlfach hingegen nur bis zu 10 Tage. Und für noch längeren Genuss lässt sich Wirsing auch optimal bis zu 12 Monate lang einfrieren. Einfach davor kurz blanchieren und verpacken.

Gesundheit

Vitaminreich aber kalorienarm

Äußerlich besticht der Wirsing durch seine hell- bis dunkelgrünen, welligen Blätter.
Wirsing ist zwar nicht so fest wie der artverwandte Weiß- oder Rotkohl, ist aber dennoch durch seine knackige Beschaffenheit geprägt. Ein typisches Merkmal für den Wirsing ist sein würziger und gleichzeitig milder Geschmack.

Der Wirsing kann sich aber auch in puncto Nährwerte zeigen lassen: Schon 100 gr. Wirsing enthalten genug Vitamin C und Folsäure, um den Tagesbedarf eines Erwachsenen zu decken – und das bei gerade einmal 26 Kilokalorien. Und im Vergleich zu Rot- und Weißkohl enthält er sogar doppelt so viel Eiweiß, Fette, Eisen sowie Phosphor. So unscheinbar der Kohlkopf manchmal in den Supermarkt-Regalen wirkt, sollten Sie gerade im Winter nicht auf ihn verzichten. Denn in der kalten Jahreszeit, in der Grippe & Co. ihre Hochsaison haben, sind Vitamine besonders wichtig für das Immunsystem.


Kommentare

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.