Ob klassisch als Frühstücksei, Omelett, Rührei oder als Zutat für zahlreiche Rezepte: Das Ei kann auf unterschiedlichste Art und Weise zubereitet und verzehrt werden. Darüber hinaus gibt es noch einiges Wissenswertes mehr rund um das Ei. Wir haben für Sie die 10 interessantesten Fakten in einer kleinen Übersicht zusammengestellt. 

Fakt 1: Allein in Deutschland werden pro Jahr im Durchschnitt rund 230 Eier pro Kopf verzehrt. Das hört sich im ersten Moment nach sehr viel an allerdings dürfen wir nicht vergessen, wo diese überall beinhaltet sind: Nudeln, Gebäck und in diversen andere Lebensmitteln.

Fakt 2:  Um sich zum Beispiel vor Salmonellen zu schützen, empfehlen wir die Eier nach dem Kauf im Kühlschrank bei einer Temperatur von unter 5 °C zu lagern, da die Eier dadurch noch länger frisch bleiben und die Gefahr von Salmonellen verringert wird.

Fakt 3: Eier gehören wegen ihres hohen Eiweißgehalts zu den biologisch wertvollsten Nahrungsmitteln. Ein Ei der Gewichtsklasse L (Gewicht ca. 70 Gramm) deckt den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Eiweiß zu etwa 16 Prozent.

Fakt 4: Das Ei enthält circa 9 Gramm Eiweiß, 8 Gramm Fett und Spuren von Kohlenhydraten zudem alle Mineralstoffe und Vitamine, mit Ausnahme von Vitamin C. Die Vitamine sind überwiegend im Eigelb lokalisiert.

Fakt 5: Durch die Fütterung lassen sich Schalendicke, Geschmack und Dotterfarbe beeinflussen. Enthält das Futter zu wenig Kalk oder ist die Kalkabscheidung im Eileiter gestört, dann legen die Hühner dünnschalige oder schalenlose Eier, sogenannte „Wind- oder Fließeier“.

Fakt 6: Nach außen schließt die Eischale (etwa 0,3 – 0,4 mm dick) das Ei ab. Diese ist luftdurchlässig und enthält etwa 10.000 Poren, die gewährleisten, dass beim Brutvorgang der notwendige Luftaustausch zwischen Eiinhalt und Außenwelt stattfindet. Da durch die Poren auch Geruchsstoffe in das Ei gelangen können, sollten Eier nicht in der Nähe stark riechender Lebensmittel gelagert werden. Auch halten Eier länger, wenn sie mit dem spitzeren Ende nach unten lagern. Auf diese Weise befindet sich die Luftkammer oben. Wenn nämlich das Ei andersherum lagert, steigt die Luftblase allmählich hoch. Somit kann es passieren, dass sich die Eihaut ablöst und Keime eindringen. Machen Sie doch selbst den Frischtest. Mehr dazu in unserem Beitrag: „4 Tipps wie Sie die Frische von Eiern testen„.

Übrigens: Über den Liebherr-Hausgeräte-Shop bieten wir Ihnen den variablen Eierabsteller an. Dieser ist mengenverstellbar und Sie können von 10 bis zu 20 Hühnereier oder -umgedreht- bis zu 28 Wachteleier stets sicher lagern. Zudem bietet er die Möglichkeit die Eier mit der spitzen Seite nach unten zu lagern, um deren Haltbarkeit zu verlängern.

Fakt 7: Eier sind die einzigen Frischprodukte tierischer Herkunft, die in Supermärkten nicht in der Kühltheke aufbewahrt werden müssen. Zumindest in Deutschland solange sie nicht älter als 18 Tage sind. Der Grund: Frische Eier sind einerseits durch die Schalenhaut geschützt, andererseits besitzt das Eiklar einen natürlichen Selbstschutz in Form verschiedener Proteine. Aber: Es empfiehlt sich Eier direkt nach dem Kauf kühl zu lagern. Hierfür eignet sich Ihr Liebherr-BioFresh-Safe ideal.

Fakt 8: Dank der rundlichen Form der Eier sind sie sehr stabil. Dadurch kann die sehr dünne Schale des Hühnereies mehrere Kilogramm aushalten. Speziell beim Bebrüten der Eier ist dies wichtig. Wirkt eine Kraft auf eine Stelle der Schale so wird diese Kraft auf die gesamte Oberfläche des Eies verteilt.

Fakt 9: Das Huhn ist weltweit der am häufigsten vorkommende Hausvogel. Schätzungen zufolge soll es auf der Erde rund 24 Milliarden Hühner geben.

Fakt 10: Thema Ei und Huhn – ohne auf die philosophischen Hintergründe einzugehen: Natürlich war zuerst das Ei da! Evolutionsforscher haben diese Frage längst geklärt. Hühner gehören zu den Vögeln – und die gibt es auf der Erde erst seit rund 150 Millionen Jahren. Eier sind aber unter anderem auch schon von Riesenlibellen vor 300 Millionen Jahren gelegt worden.

Kennen Sie diese FreshMAG-„Eier“-Beiträge schon?

 

Das bedeutet der Code auf dem Ei

Eier – 4 Tipps wie Sie die Frische testen

*Sämtliche Angaben sind Richtwerte und hängen im Einzelfall von der Sorte bzw. der sachgerechten Lagerung ohne Unterbrechung der Kühlkette von der Ernte/Herstellung bis zum Liebherr-Gerät ab. Bei Lebensmitteln mit Angabe zur Mindesthaltbarkeit gilt immer das auf der Verpackung angegebene Datum.


Kommentare

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.