Mit dem Kühlschrank Energie und gleichzeitig Geld zu sparen, kann ganz einfach sein. In unserer 9-Punkte Liste haben wir die wichtigsten Energiespartipps für Sie zusammengefasst.

1. Entsorgen Sie Ihr altes Kühlgerät

Alte Kühl- und Gefriergeräte sind wahre Stromfresser! Überlegen Sie deshalb, ob es sich nicht lohnt ein neues Gerät zuzulegen. Übrigens: Liebherr bietet ein breites Programm an sehr energieeffizienten Geräten an. Und mit unserer innovativen Gerätereihe BluPerformance werden unsere Geräte nochmals deutlich sparsamer und energieeffizienter.

Sparschwein Geld sparen Holz

Energie- und Geldsparen mit Ihrem Kühlschrank.

2. Energieeffizientes Gerät zulegen

Die Angabe auf dem Energielabel gibt Auskunft über die Energieeffizienzklasse eines Kühlgeräts. Es gilt die Faustregel: Je mehr „+“ hinter dem A stehen, desto energieeffizienter und sparsamer im Verbrauch ist das Gerät.

3. Der richtige Standort ist entscheidend

Stellen Sie den Kühlschrank nicht neben Wärmequellen wie Backofen, Herd oder Heizung. Auch sollten Sie direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Egal ob Stand- oder Einbaugerät: Achten Sie auf eine ausreichende Belüftung damit der Kompressor nicht im Dauerbetrieb läuft. Was es bei der Küchenplanung alles zu beachten gibt, haben wir in einem weiteren Artikel in 5 Punkten zusammengefasst.

4. Auf die genaue Temperatur kommt es an

Im Kühlschrank liegt die optimale Temperatur bei 5 °C, im Gefrierfach bei -18 °C. Die Faustregel: Pro Grad zusätzlicher Kühlleistung wird rund sechs Prozent mehr Strom verbraucht. Deshalb kann die genaue Temperatureinstellung bares Geld wert sein.

5. Achtung! Tür schnell wieder schließen

Bei jedem Öffnen der Kühlschranktür entweicht die kalte Luft aus dem Innenraum und warme Luft aus der Umgebung strömt ins Innere. Um den Temperaturanstieg im Kühlschrank wieder auszugleichen, muss der Kühlschrank Energie aufwenden. Daher die Tür nicht unnötig oft und lange öffnen.

6. Auftauen im Kühlraum

Wenn Sie Tiefgefrorenes auftauen, legen Sie die Ware in den Kühlraum. Dadurch wird nicht nur die jeweilige Ware schonend aufgetaut, sie kühlt gleichzeitig die Umgebung ab und nimmt dem Kompressor einen Teil seiner Arbeit ab und senkt somit den Energieverbrauch.

Gefrorene Beeren

Der Kühlschrank hilft beim Auftauen von Lebensmitteln.

7. Nur abgekühltes Essen in den Kühlschrank stellen

Stellen Sie keine warmen Speisen in den Kühlschrank. Denn diese erwärmen den Innenraum des Kühlschrankes. Auch andere bereits eingelagerte Lebensmittel werden dadurch erwärmt. Lassen Sie daher die Waren vor dem Einlagern immer erst auf Zimmertemperatur abkühlen.

8. Gefrierfach abtauen

Wenn das Gefrierfach stark vereist ist, wirkt das Eis wie ein Isolator. Das Gerät muss mehr Energie aufwenden, um den Innenraum zu kühlen. Deswegen empfiehlt es sich, den Kühlschrank regelmäßig abzutauen. Aber es gibt auch hier Hilfestellung von Liebherr. Zum Beispiel mit der NoFrost-Technologie. Geräte, die diese Technologie besitzen, müssen nie mehr abgetaut werden.

9. Türdichtung regelmäßig prüfen

Die Gummidichtung dient der Isolierung und verhindert so den direkten Wärmeaustausch zwischen Raumluft und Kühlschrank. Daher ist es wichtig zu überprüfen, ob die Dichtung auch wirklich intakt ist und gut abdichtet. Sollte dies nicht der Fall sein, heißt es: austauschen! Auch sollten Sie darauf achten, dass Waren ein korrektes Schließen der Türe nicht verhindern.

Wenn Sie Fragen zu diesem Beitrag haben, schreiben Sie uns doch einfach! Nutzen Sie dazu die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.


Kommentare


Einen Kommentar hinterlassen

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.