Die besten und erlesensten Weine der Welt sind rar und teuer. Sehr teuer sogar. Deshalb bleibt der Genuss dieser außergewöhnlichen Gewächse meist eine sehr exklusive Angelegenheit sehr vermögender Weinliebhaber. Dies sind die zehn ultimativen Kult-Weine, die man getrunken haben sollte, wenn Geld keine Rolle spielt.

  1. Chateau Lafite-Rothschild, Bordeaux
    Das seit 1868 im Besitz der französischen Bankiersfamilie befindliche Weingut gilt bis heute als Inbegriff feinster Bordelaiser Rotweinkultur und als weltweit berühmtestes Chateau der Region.  (Preis pro Flasche eines aktuellen Jahrgangs: ab ca. 500 Euro)
  2. Romanée-Conti, Burgund
    Der teuerste und begehrteste Rotwein der Welt. Die in Alleinbesitz der gleichnamigen Domaine de la Romaneé-Conti befindliche Grand-Cru Lage umfasst nur 1,81 Hektar erbringt in einem durchschnittlichen Jahrgang rund 5000 Flaschen. Andere Lagenweine der Domaine sind nicht ganz so rar, aber genauso begehrt.  (Preis pro Flasche eines aktuellen Jahrgangs: ab ca. 11.000 Euro)
  3. Montrachet Domaine Leflaive, Burgund
    Die Gewächse aus der Lage le Montrachet gelten als die feinsten Weißweine der Welt. Dieser Grand-Cru Weinberg umfasst ca. acht Hektar und wird von einer ganzen Reihe von namhaften Winzern bewirtschaftet. Am begehrtesten sind hier die Abfüllungen der Superstars wie der Domaine Leflaive, die jedoch wiederum nur über eine winzige Fläche von (0,08 ha) im Le Montrachet verfügt.
    (Preis pro Flasche eines aktuellen Jahrgangs: ab ca. 4.500 Euro)
  4. Krug Clos d’Ambonnay, Champagne
    Das 1843 gegründete Haus Krug gilt unter Kennern als Kultstätte unter Champagner-Liebhabern. Neben den regulären Cuvées werden hier auch zwei extrem rare Einzellagen Champagner erzeugt: Der Clos du Mesnil und der Clos d’Ambonnay. Letzerer stammt von einem nur 0,68 Hektar kleinen Weinberg und gilt als der teuerster Champagner überhaupt. Er wurde bisher erst viermal, d.h. in den Jahrgängen 2000, 1998, 1996 und 1995 erzeugt.
    (Preis pro Flasche eines aktuellen Jahrgangs: ab ca. 1.800 Euro)
  5. Pingus, Ribeira del Duero
    1995 eröffnete der dänische Oenologe das Weingut Dominio de Pingus im zentralspanischen Anbaugebiet Ribera del Duero. Nachdem Robert Parker, der einflussreichste Weinkritiker der Welt, bereits seinen Erstlingswein als einen der größten Weine bezeichnet hatte, den er jemals verkostet hatte, schossen die Preise dafür auf den internationalen Weinmärkten durch die Decke. Das Weingut umfasst nur winzige 5 Hektar Rebfläche, der Spitzenwein Pingus gilt heute als rarster und teuerster Wein Spaniens. (Preis pro Flasche eines aktuellen Jahrgangs: ab ca. 800 Euro)
  6. Scharzhofberger Riesling Trockenbeerenauslese Egon Müller, Saar
    Egon Müller ist der ultimative Kultwinzer Deutschlands und für seine edelsüßen Rieslinge geben internationale Sammler und Connaisseurs wahre Vermögen aus. Die Weine des  Scharzhofbergs zählen damit zu den begehrtesten und feinsten Kreszenzen der Welt. In ganz wenigen gelingt hier auch eine Trockenbeerenauslese, von der oft nur einige Duzend Flaschen abgefüllt werden und die dann über Versteigerungen auf den Markt kommen.
    (Preis pro Flasche eines aktuellen Jahrgangs: ab ca. 6.000 Euro)
  7. Penfolds Grange Bin 95, Südaustralien
    Seit über einem halben Jahrhundert ist Penfolds Grange der australische Kultwein schlechthin und galt als ersten echter „Premier Cru“ der südlichen Hemisphäre. Er wurde sogar als bisher als einziger Wein in die Kulturerbe-Liste des South Australian National Trust aufgenommen.
    (Preis pro Flasche eines aktuellen Jahrgangs: ab ca. 500 Euro)
  8. Barolo Barolo Riserva Monfortino Giacomo Conterno, Piemont
    Für viele Experten gilt der Monfortino aus dem Hause als der größte Rotwein Italiens. Dieser Ausnahme-Barolo und wird nur in ganz außergewöhnlichen Jahren erzeugt und reift dann vor der Abfüllung mindestens sieben Jahre im Fass. Seine Lagerfähigkeit ist legendär.
    (Preis pro Flasche eines aktuellen Jahrgangs: ab ca. 500 Euro)
  9. Screaming Eagle Cabernet Sauvignon, Napa Valley
    Kaliforniens ultimativer Kultwein stammt aus Oakville im Napa Valley. Der erste abgefüllte Jahrgang war 1992 und erhielt auf Anhieb die Traumnote von 99 Punkten von Robert Parker, für die Jahrgänge 1997, 2007, 2010, 2012 gab es dann sogar die perfekte Wertung von 100 Punkten. Die überragende Qualität bei gleichzeitig sehr kleiner Produktionsmenge von nur rund 5000 – 8000 Flachen pro Jahr ließen Screaming Eagle zum teuersten Wein der USA werde.
    (Preis pro Flasche eines aktuellen Jahrgangs: ab ca. 2.500 Euro)
  10. 4G, Südafrika
    Die südafrikanische Weinmacherlegende Giorgio Dalla Cia und der weltweit berühmte Bordeaux-Papst Prof. Denis Dubourdieu sind die Väter dieses noch relativ jungen Projekts. Ihre Aufgabe war es, schlicht und einfach den besten und teuersten Rotwein zu erzeugen, den das Land in seiner 350-jährigen Weinbaugeschichte bisher hervor gebracht hat. Nur rund 3000 – 4000 Flaschen der neuen Weinikone Südafrikas werden pro Jahr abgefüllt. Seinen internationalen Durchbruch feierte der Wein im Jahr 2015, als er in einer verdeckten Probe die versammelte Reihe von 100-Punkte-Superstars aus Bordeaux hinter sich ließ.
    (Preis pro Flasche eines aktuellen Jahrgangs: ab ca. 400 Euro)

Hat Ihnen dieser Beitrag zum Thema „Kult-Weine“ gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über eines der sozialen Netztwerke aus der unten stehenden Liste.


Kommentare


Einen Kommentar hinterlassen

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.