Grüner Salat und Gewürze auf rustikalen hölzernen Hintergrund

Der Klassiker: Kopfsalat

Lange als einer der beliebtesten Sorten unter den Salaten ist der Kopfsalat mittlerweile eher auf dem Rückzug. Vom Eissalat verdrängt, hat er in den vergangenen Jahren kontinuierlich an Bedeutung verloren. Dennoch liegt er mit 20% Flächenanteil im gesamten deutschen Gartensalatsortiment auf Platz 2 vor anderen Salatsorten wie z.B. dem Romana-Salat. Der Kopfsalat wird hauptsächlich in Italien, Frankreich, Holland, Belgien, Spanien und Deutschland angebaut.

Sobald der Boden sich erwärmt hat, kann der Kopfsalat bereits ab April ungeschützt ins Freiland gesetzt werden. Bevor er seine endgültige Größe erreicht hat, kann er dann geerntet werden.

Lagerung

Nach der Ernte sollten Sie den Kopfsalat entweder gleich verarbeiten oder in den Kühlschrank legen. Dort hält er sich ca. 5 Tage lang und im BioFresh-Fach von Liebherr sogar bis zu 13 Tage lang.

Gesundheit

Da Kopfsalat zu etwa 95% aus Wasser besteht, gilt er als besonders kalorienarm. Im Kopfsalat stecken viele Mineralstoffe und Ballaststoffe sowie Folsäure, Vitamin A und Vitamin C. Kopfsalat aus dem Freilandanbau enthält in der Regel mehr dieser wertvollen Inhaltsstoffe als Kopfsalat aus dem Treibhaus. Dies zeichnet sich auch im Nitratgehalt aus denn dieser ist beim Kopfsalat aus dem Freilandanbau wesentlich geringer.

// Drucken

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit [*]*