Jeder kennt ihn und hat ihn auch sicher schon in der ein oder anderen Variante gegessen – ob als Kuchen, Kompott oder Marmelade: Rhabarber hat wieder Saison und wird von April bis Juni geerntet. Die leckeren Stangen sind dabei nicht nur in Omas Sonntagskuchen ein Renner, sondern auch die jüngere Generation hat den Rhabarber wieder für sich entdeckt.

PantherMedia A14244939

Rhabarber ist grundsätzlich als sehr ausdauernde und vielseitige Pflanze bekannt, die wie der Spargel lediglich bis zum Johannistag (24. Juni) geerntet werden darf und somit nur während eines sehr kurzen Zeitraums erhältlich ist. Diese Ruhezeit ist wichtig, damit auch im nächsten Jahr wieder eine ergiebige Ernte möglich ist. Trotz seiner vorwiegend süßen Zubereitung gehört der Rhabarber zu den Knöterichgewächsen und ist somit überraschenderweise ein Gemüse und kein Obst.

So bereiten Sie Rhabarber richtig zu: Das Blatt und das untere Ende der Rhabarberstange abschneiden. Den Rhabarber schälen und die faserige Haut mit einem kleinen Messer abziehen. Rhabarber in Stücke schneiden und kurz in kochendem Wasser blanchieren. Der Garprozess verringert den Gehalt an Oxalsäure. Das zum Blanchieren genutzte Wasser entsorgen und den Rhabarber je nach Rezept weiter verarbeiten, z.B. zu einem leckeren Rhabarber-Kuchen.

Slider-Rhabarber

Achten Sie bei der Verarbeitung darauf, dass nur die roten Stangen des Rhabarbers verwendet werden. Entfernen Sie zudem die Blätter, denn diese enthalten Giftstoffe und können beim Verzehr unter anderem Kreislaufstörungen verursachen.

Lagerung

So bleibt Rhabarber länger frisch

Damit Sie sich auch möglichst lange am Rhabarber-Genuss erfreuen können, achten Sie darauf, dass Sie frische Ware einkaufen. Wenn die Schnittstellen der Stangen noch feucht und nicht eingetrocknet sind, dann können Sie davon ausgehen, dass das Gemüse erst vor kurzem geerntet wurde. Frisch geerntet bleibt Rhabarber mit der richtigen Behandlung nun rund 7 Tage lang knackig und verwertbar. Wickeln Sie die Stangen zur Aufbewahrung im Kühlschrank dazu in ein feuchtes Tuch und legen Sie ihn in Ihr Gemüsefach. Und wenn Sie noch länger vom leckeren zehren möchten dann legen Sie ihn ins BioFresh-Fach von Liebherr, denn hier hält sich das kalorienarme und gesunde Gemüse deutlich länger und kann knapp zwei Wochen aufbewahrt werden.

Rhabarber einfrieren

Obwohl die Liebherr BioFresh-Technologie jedem Kunden eine komfortable Lagerzeit für Rhabarber bietet, hat auch das Einfrieren von Rhabarber seine Vorteile. Um die Stangen später für einen Kuchen zu verwenden, gefrieren Sie das Gemüse ohne Zuckerzusatz eng aneinander in Gefrierdosen geschichtet ein. Unser Tipp: Wenn Sie anschließend einen Kuchen mit Ihren eingefrorenen Rhabarberstangen backen möchten, legen Sie die Stengel gefroren direkt auf den Kuchenteig und backen den Kuchen sofort im Anschluss. Das spart nicht nur Zeit, sondern der Rhabarber zieht so auch weniger Saft. Selbstverständlich kann auch Rhabarberkompott, das grundsätzlich bei geringer Wärmezufuhr und geringem Wasserzusatz gegart werden sollte, aus den gefrorenen Stengeln hergestellt werden.

// Drucken

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit [*]*