Der Volksmund weiß: Dreimal umgezogen ist wie einmal abgebrannt. Damit bei Ihrem nächsten Umzug nichts an- oder gar abbrennt machen wir uns in diesem Blogbeitrag Gedanken, wie Sie Ihre wertvollen Kühl- und Gefriergeräte unbeschadet von A nach B transportieren. Denn diese Frage ist eine der meistgestellten Anfragen an unser Info-Center, das alle Ihre Fragen kompetent und über alle Kanäle beantwortet.

Im Stehen oder im Liegen? Mythen und Wahrheit

Im Internet oder am Stammtisch kursieren verschiedene Mythen zum Thema Umzug von Kühlschrank oder Gefrierschrank. Die Einen schwören auf den liegenden Transport, Andere transportieren nur stehend. Und am Zielort angekommen gehen die Diskussionen weiter: Muss ein Kühl- oder Gefriergerät vor der Wiederinbetriebnahme erst einmal mehrere Stunden stehen?

Technisch betrachtet, und nichts anderes soll hier Maßstab sein, sollen Liebherr Kühl- und Gefriergeräte immer stehend oder maximal leicht gekippt transportiert werden. Der Grund ist die Aufhängung des Kompressors. Diese ist zur Aufnahme von Schwingungen des Kompressors im Betrieb ausgelegt – und hier arbeitet das Gerät ja immer stehend. Wird bei Liegendtransport die Aufhängung durch Transportvibrationen seitlich belastet, kann diese in seltenen Fällen beschädigt werden.

Am Zielort fragen sich dann viele Kunden, ob sie das Kühl- oder Gefriergerät gleich wieder in Betrieb nehmen dürfen. Denn auch hier geistern unterschiedliche Aussagen durchs Netz. Und hier gibt’s zumindest bei Liebherr-Geräten eine kurze und prägnante Antwort: Ja! Sie dürfen Liebherr-Geräte sofort nach dem Transport wieder in Betrieb nehmen.

Umzug, Kühlschrank, Kühlgerät

Die Kisten sind gepackt. Aber wie kommt der Kühlschrank in die neue Wohnung?

So klappt‘s beim Umzug auch mit dem Kühlschrank

Soll der Kühlschrankumzug nur von einem Stockwerk ins andere erfolgen, ist nichts weiter zu beachten: Gerät ausstecken, ein paar starke Männer und das Gerät am neuen Standort wieder einstecken.

Erfolgt der Transport über längere Distanzen sollten Sie folgendes beachten:

  • Brauchen Sie eingelagerte Lebensmittel im Vorfeld auf.
  • Nehmen Sie das Kühlgerät bereits einige Zeit vor dem Umzug außer Betrieb, um das gegebenenfalls vorhandene Gefrierfach abzutauen.
  • Reinigen Sie den Kühlschrank oder Gefrierschrank sorgfältig mit einem ph-neutralen Reiniger wie beispielsweise Wasser mit Spülmittel. Achtung: Von der im Internet immer wieder empfohlenen Reinigung mit Essig raten wir dringend ab – denn die enthaltene Säure kann den Kunststoff des Innenbehälters angreifen.
  • Verpacken und transportieren Sie die Glasplatten nach Möglichkeit gut verpackt außerhalb des Kühlschranks.
  • Umhüllen Sie Kühlschrank, Gefrierschrank oder Gefriertruhe am besten mit Decken oder Folien um Kratzer zu vermeiden.
  • Transportieren Sie Kühlgeräte und Gefriergeräte nur stehend oder leicht geneigt.
  • Sichern Sie das Gerät mit Gurten vor dem Umkippen.
  • Ein Streifen Klebeband hindert die Tür des Kühlgeräts am selbstständigen Öffnen beim Transport.
  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit starke Erschütterungen.
  • Am Zielort richten Sie den Kühlschrank oder Gefrierschrank mit Hilfe einer Wasserwaage wieder optimal aus.
  • Wie bereits erwähnt, können Sie den Kühlschrank nach dem Umzug am Zielort sofort wieder in Betrieb nehmen.

Bitte beachten Sie: Diese Tipps gelten ausschließlich für Liebherr-Geräte. Wenn Sie diese Hinweise beachten, nimmt der Umzug schon ein kleines Bisschen von seinem Schrecken und Sie haben an Ihrem Kühl- und Gefriergerät auch am neuen Standort Ihre Freude.


Welche Erfahrungen haben Sie beim Umzug Ihrer Kühl- und Gefriergeräte gemacht? Schreiben Sie uns! Nutzen Sie dazu die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.

// Drucken

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.