Bestimmt haben Sie auch schon das ein oder andere Kräuter-Töpfchen in Ihrem Garten oder auf dem Balkon selbst angepflanzt, gehegt und gepflegt. Doch nicht immer halten sich frische Kräuter lange. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie auch noch lange nach der Ernte den Geschmack Ihrer Kräuter genießen können. Wir sagen Ihnen was Sie auf einfache Weise leckeres aus Ihren Kräutern machen können. 

Kräuter-Öl selbst ansetzen

Öl einen feinen Geschmack nach Kräutern wie Rosmarin, Thymian oder Estragon zu verleihen, ist ganz einfach und kann jeder kinderleicht zu Hause selbst machen. Einfach das Öl (am besten hochwertiges Olivenöl) mit den gewünschten Kräutern in eine Flasche geben und 4-6 Wochen stehen lassen. Die ätherischen Öle der Kräuter geben das Aroma an das Öl ab und so erhalten Sie köstliches Kräuteröl, das sich lange hält.

Kräuter als Eiswürfel einfrieren

Eine sehr nährstoffschonende Variante ist das Einfrieren der Kräuter. Kräuter klein schneiden und in eine Eiswürfelform legen, anschließend mit Wasser bedecken und in den Gefrierschrank legen. Petersilie, Schnittlauch, Dill, Basilikum, Thymian, Estragon und Melisse eignen sich hierfür besonders gut. Ebenfalls eine tolle Idee für die Zubereitung eines Hugos – Minze und Eiswürfel in Einem!

eis würfel mit kräuter

Kräuter-Salz

Da Salz ein natürliches Konservierungsmittel ist, kann auch Kräutersalz ganz einfach zu Hause hergestellt werden – der Vorteil: durch das Salz werden auch die Kräuter konserviert und frisch zubereitetes Kräutersalz ist mehrere Monate haltbar. Auch hier kann man kombinieren, wie und was man gerne mag. Die gewünschten Kräuter einfach fein hacken und mit dem Salz vermischt in Behälter abfüllen.

 

Kräuter-Pesto frisch zubereiten

Was gibt es Köstlicheres im Sommer als Spaghetti mit frischem Pesto genovese? Einfach Basilikum, Pinienkerne, Parmesan, Knoblauch, Pfeffer und Olivenöl fein mixen. Gerne kann auch etwas Chili, je nach Geschmack, dazugegeben werden. Ein sommerliches Gericht, das schnell zubereitet ist und himmlisch schmeckt!

Making Fresh Pesto in Mortar and Pestle

Kräuter trocknen

Um Kräuter auch für die Herbst- und Wintermonate haltbar zu machen, kann man sie ernten und trocknen lassen. Dafür die verschiedenen Kräuterbündel am besten kopfüber an einem trockenen und gut durchlüfteten Raum aufhängen und trocknen lassen. Wichtig ist dabei, dass auch die Kräuter in der Mitte gut trocken sind bevor man sie aufbewahrt, sodass keine Schimmelbildung möglich ist.

Sie sehen es muss nicht immer das gekaufte Gewürz aus dem Laden sein. Würzen Sie Ihre Speisen doch einfach mal mit Ihren selbst geernteten Kräutern und bringen Sie dadurch ein ganz neues Geschmackserlebnis in Ihre Küche. Und auch bei unseren Köchen vom Interalpen-Hotel Tyrol wird Kochen mit Kräutern groß geschrieben. Denn dank des hauseigenen Kräutergartens wird die Küche auch täglich mit frischen, saisonalen Kräutern versorgt.

Und so halten Ihre Kräuter nach der Ernte noch länger frisch

Wenn Sie Ihre Kräuter nach der Ernte nicht direkt verarbeiten möchten, diese aber dennoch nicht an Frische verlieren sollen, legen Sie Ihre Kräuter doch in den Kühlschrank. Dort bleiben Sie bis zu sechs Tage lang frisch. Und für noch längere Frische sorgt das BioFresh-Fach von Liebherr. Darin bleiben die Kräuter sogar bis zu 13 Tage lang frisch. Und wenn Sie Ihre Kräuter erst zu einem späteren Zeitpunkt verarbeiten möchten, können Sie diese auch einfach einfrieren.

Denn mit dem Kräuter- und Beerenfach von Liebherr lassen sich Kräuter optimal einfrieren. Das hat den Vorteil, dass sie so nicht zusammenkleben und sich außerdem gut portionieren lassen. Zudem bleibt Ihnen auch die Form Ihrer Kräuter erhalten und die Optik geht nicht verloren was z.B. beim Basilikum oder der Kapuzinerkresse eine besondere Rolle spielt.

Unser Tipp: Frieren Sie Minzblätter zusammen mit Wasser in einer Eiswürfelschale ein. So haben Sie zwei Zutaten für einen leckeren Hugo in einem und werten diesen sogar optisch noch auf. Probieren Sie es aus Ihre Gäste werden staunen…

Welche Erfahrungen haben Sie beim Kochen mit Kräutern gemacht? Haben Sie auch schon die eine oder andere Leckerei aus Ihren Kräutern gezaubert? Schreiben Sie uns! Nutzen Sie dazu die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.

// Drucken

Unsere Kommentarfunktion ist aktuell nicht verfügbar. Falls Sie Fragen oder Feedback für uns haben, schreiben Sie gerne an die folgende Email Adresse: socialmedia.home[at]liebherr.com.